Seat Leon Cupra R – Cups R us

Ja, Cups. Pokale. Krude überstetzt „die Pokale sind uns“. Darum geht’s beim Seat Leon Cupra. Denn immerhin ist „Cupra“ die Kontraktion aus Cup Racing. Das „R“ am Schluss persifliert die Nomenklatur des Topmodells Cup Racing Racing, macht aber auf der Straße klar, wer die Pokale einsackt. Cupra R Tuning erscheint indes nicht nötig

Das geht mit der Optik los: Ein bisschen Spoilerwerk an der Front, dazu schwarze Wabengitter im charakteristischen Doppelgrill. Schwarz geht es am Seat-Heck mit einem derart abgesetztem Bereich weiter, der ovale Auspuff wirkt jedoch bei dem Renn-Ornat ein wenig verloren. Geradezu unauffällig gib sich der Dachspoiler mit integriertem Bremslicht. Damit der Ampelgegner sieht, worauf er sich einlässt, trägt der Leon Cupra R seinen R-Insignien am Mittelgrill, den vorderen Kotflügeln und der Kofferraumklappe. Den Fahrer gemahnen R-Embleme auf Armaturenbrett und Zündschlüssel zur Vorsicht, der Führerschein ist in permanenter Gefahr.

Seat Leon Cupra R mit Turbo-Power

Denn im Seat Leon Cupra R sorgen 265 PS des Zwei-Liter-Turbo-Motors für eine Beschleunigung von nur 6,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und 250 km/h Spitzengeschwindigkeit. Das Drehmoment des TSI-Aggregats aus VWs Konzernregal dürfte bei 350 Nm liegen. Mit den Finessen Turboaufladung und Benzindirekteinspritzung mit Hochdruck-Einspritzpumpe erreicht der Leon Cupra R die Euro-5-Abgasnorm und genehmigt sich nach EU-Norm 8,1 Liter auf 100 km. Im Vergleich mit seinem R-losen Bruder Leon Cupra stehen im Zeichen des R 25 PS und drei Kilometer mehr Endgeschwindigkeit an.

Seat Leon Cupra R Bremsen und Felgen im Großformat

Damit die Turbokraft nicht als Reifenqualm endet, verbaut Seat im Leon Cupra R die aus dem Ibiza Cupra bekannte elektronische Quersperre XDS für optimale Traktion. Die Verzögerung des spanischen Kraftpakets obliegt vorn innenbelüfeten 17-Zoll-Scheibenbremsen der Dimension 345 x 30 mm vorn und 16 Zoll-Scheibenbremsen mit dem Abmessungen 286 x 12 mm hinten. Den Bodenkontakt übernehmen 19 Zoll große Leichtmetallfelgen mit fünf Doppel-Speichen und Niederquerschnittsreifen im Format 235/35. Nicht minder interessant: Seat präsentiert sein neues Topmedell auf der IAA 2009, der Verkauftsstart liegt also in naher Zukunft.

Leon Cupra R mit Sport-Ausstattung

Den Innenraum kleidet mit Seat Schalensitze in grauem Alcantara oder schwarzem Leder, weißen  Instrumenten-Beleuchtung, Alu-Pedalerie und lederbezogenem Multifunktionslenkrad ein. Großzügig erweist sich Seat auch bei der Ausstattung des Leon Cupra R: Mit serienmäßiger Reifenkontrollanzeige, Regensensor, Parksensoren hinten, Geschwindigkeitsregelanlage, Bordcomputer, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelichtfunktion und Climatronic bleiben keine Wünsche offen. Die Unterhaltungsakustik kommt mit einem Audiosystem mit acht Lautsprechern, MP3-Player und USB-Schnittstelle beim schnellsten Leon-Modell ebenfalls nicht zu kurz. Genaue Preise gab Seat noch nicht bekannt, da der Leon Cupra bei etwa 28.000 Euro beginnt, dürfte der Cupra R die 30.000 Euro-Marke überschreiten.