Integrierte Produktion des Volvo V60 Plug-in-Hybrid gestartet

Der Volvo V60 Plug-in-Hybrid läuft ab sofort mit seinen konventionell betriebenen Brüdern von einem Band – ein absolutes Novum im Automobilbau.

Um die Produktion des Volvo V60 Plug-in-Hybrid zu integrieren, mussten aufgrund der konstruktiven Abweichungen einige Montagebereiche geändert werden. Nun wird der 51 kW/ 70 PS leistende Elektromotor mit seinen Antriebswellen wird im gleichen Fertigungsgebiet wie das Achsgetriebe der serienmäßigen V60-Allradmodelle eingebaut. Kühlsystem und Hochspannungsleitungen werden an der gleichen Montagestation angebracht, die auch für die Antriebseinheit vom Volvo Kombi und Teile der Karosserie genutzt wird.

Volvo V60 Plug-in-Hybrid

Die Lithium-Ionen-Batterie des V60 Plug-in-Hybrid wird mit der schmalen Seite voran durch die Heckklappe in das Volvo Hybrid-Modell gehievt. Anschließend wird sie im Innenraum des Volvo V60 Plug-in-Hybrid um 90 Grad gedreht. Diese Präzisionsarbeit ist innerhalb 60 Sekunden erledigt. Sie wird mit einem Toleranzbereich von weniger als 20 Millimetern ausgeführt. Der Stromspeicher hilft, den kombiniert Kraftstoffverbrauch auf 1,8 l/100 km zu drücken, was einem CO2-Ausstoß von 48 g/km entspricht und so dem Klimaschutz förderlich ist .

Einführungsmodell des V60 Hybrid bereits ausverkauft

„Der Volvo V60 Plug-in-Hybrid ist ein einzigartiges Fahrzeug – seine Serienproduktion ist daher nicht nur für Volvo, sondern für die gesamte Automobilbranche ein historischer Schritt. Die ersten 1.000 Einheiten der Pure Limited Edition waren bereits verkauft, bevor das Fahrzeug überhaupt in die Ausstellungsräume der Volvo Partner kommt – und die Auftragsbücher für das nächste Jahr füllen sich stetig“, kommentierte Peter Merten, Ssenior Vice President Research and Development, den Produktionsbeginn der V60 Hybrid-Version