Mercedes Vito E-Cell nun auf Stuttgarts Straßen

Der Mercedes-Benz Vito E-Cell ist ein vollwertiger Transporter für den Alltagsbetrieb. Dem Flughafen Stuttgart und dem Energieerzeuger EnBW wurde jeweils ein elektrischer Mercedes Vito übergeben.


Der Mercedes Vito E-Cell tritt als Erfolgsbeleg des vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gefördert Projekts „IKONE“ an. Einer der Förderschwerpunkte vom „Integrierten Konzept für Nachhaltige Elektromobilität ist die Region Stuttgart. Ein elektrisch betriebener Mercedes-Benz Vito E-CELL ging an den Stuttgarter Flughafen, der andere an den Energieerzeuger EnBW, der gleichzeitig Projektpartner neben dem Fraunhofer-Institut IAO, dem TÜV-Süd und der Daimler AG ist. Die Daimler AG hat die Funktion des Konsortialführers inne, das heißt „alle Fäden laufen hier zusammen“. Die Kundenerprobung vom dem Mercedes-CDI beraubten Nutzfahrzeug ist auf vier Jahre und etwa 80 000 Kilometer pro Fahrzeug festgelegt.

Mercedes Vito E-Cell erweist sich als vollwertiger Transporter

Der Mercedes-Benz Vito E-Cell stellt kein Experimentalfahrzeug dar, sondern einen vollwertigen und alltagstauglichen Transporter. Das Elektrofahrzeug wird als erster Transporter der Welt wie jeder andere Vito innerhalb der Serienfertigung montiert. Der leise summende Mercedes Vito wurde im engen Dialog mit seinen Kunden konzipiert: Mit rund 900 Kilogramm Zuladung und einem uneingeschränkt nutzbaren Laderaum erledigt der Vito E-Cell im Kundeneinsatz alle gewohnten Transportaufgaben von einem Lieferwagen seiner Klasse. Dies gelang durch die Platzierung der hochmodernen, extrem leistungsstarken und belastbaren Lithium-Ionen-Batterien unter dem Ladeboden des Vito E-Cell, wo sie durch den niedrigen Schwerpunkt zudem die Fahrsicherheit steigern.

Mercedes-Benz Vito wartet mit modernster Antriebstechnik auf

Der elektrische Mercedes Vito kommt der dank der Batterie-Kapazität von 36 kWh auf rund 130 Kilometer Reichweite. Damit meistert der Vito E-Cell die durchschnittlichen Kundenanforderungen von 50 bis 80 Kilometern Tageslaufleistung, zuzüglich einer generösen Reserve. Der 60 kW und 280 Nm starke Elektromotor des Mercedes-Benz Vito E-Cell beschleunigt den Transporter auf eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Mit Rücksicht auf das typische Einsatzgebiet des Vito E-Cell und zugunsten einer möglichst hohen Reichweite wird das Mercedes Nutzfahrzeug hier tempolimitiert. Da bei Elektromotoren das volle Drehmoment bereits ab Start zur Verfügung steht, erzielt der Vito E-Cell die gleichen dynamischen Fahrleistungen wie der Mercedes Vito CDI.

One Comment

Leave a Reply