Mazda Sky – Sprit sparen auf Wolke 7

Mazda stellt derzeit auf der Tokio Motor Show einige Innovationen vor, die zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs beitragen sollen. Die Assoziation an Umweltfreundlichkeit liefert dabei die Bezeichnung „Sky“.

Erklärtes Ziel des japanischen Autoherstellers ist, den durchschnittlichen Treibstoffverbrauch der weltweit abgesetzten Mazda Autos bis 2015 gegenüber 2008 um 30 Prozent zu verringern. Um dieses ambitionierte Vorhaben zu realisieren, wurde die neue Antriebstechnik ganz auf Sparsamkeit konzipiert.

Mazda Sky-G mit Benzindirekteinspritzung

Durch den optimierten thermischen Wirkungsgrad gelang es, Wirtschaftlichkeit und Leistungsentfaltung des Mazda Sky-G Triebwerks mit Benzindirekteinspritzung zu verbessern. Im Leistungsheft der Motorenentwickler stand die Verminderung der innermotorischen Reibung stand durch eine vollständige Neukonstruktion des Motorblocks ganz oben. Eine neuartige Benzin-Direkteinspritzung gestattet ein zahlreiche Einspritz-Profile und erlaubt in Verbindung mit einem erweiterten Steuerzeitenverstellbereich von Einlass- und Auslassventil ein maximales Expansionsverhältnis. Somit liegen die Verbesserungen der Verbrauchs- und Drehmomentwerte im Vergleich mit dem momentanen 2,0-Liter-Benziner von Mazda bei rund 15 Prozent. Das neue Aggregat überträgt die Wirtschaftlichkeit eines Mazda 2 auf größere Fahrzeuge wie etwa den Mazda 3.

Mazda Sky-D: Knauser-Diesel

Der neue Mazda Sky-D Dieselmotor erreicht hohe Leistungs- und Drehmomentwerte bei gleichwohl niedrigem Kraftstoffbedarf und geringen Emissionen. Die innermotorischen Reibwerte des ebenfalls neu entwickelten Motorblocks gelang es auf das Niveau von Ottomotoren zu reduzieren. Die Überarbeitung von Zylinderdruck und –temperatur und die verbesserte Struktur der Brennraumform erlauben die Einspritzung zum thermisch günstigsten Zeitpunkt. Das zukunftsweisende Aggregat mit Hochdruck-Piezo-Injektoren, einer Turboaufladung in zwei Stufen und anderen verbrauchssenkenden Verfahren verbessert die Kraftstoffeffizienz verglichen mit dem gegenwärtigen 2,2-Liter-Diesel um beeindruckende 20 Prozent. Dies bedeutet, dass ein Selbstzünder dieser Generation in einem Mazda 6 die Verbrauchswerte eines Mazda 2 erreicht..

6-Stufen-Automatikgetriebe Mazda Sky-Drive

Doch nicht nur die Motoren werden an die Kette gelegt, sondern auch die Fahrer, die hohe Verbräuche häufig durch zu spätes Hochschalten verantworten müssen. Dieser Unart soll das hocheffiziente Automatikgetriebe Mazda Sky-Drive Abhilfe schaffen. Verglichen mit der jetzigen Mazda Wandlerautomatik bringt Sky-Drive neben einer um rund fünf Prozent erhöhten Verbrauchseffizienz auch mehr Fahrspaß durch ein direkteres Schaltgefühl. Auch bei diesem vollständig neu entworfenen Getriebe mit sechs Fahrstufen gelang es, die mechanische Reibung zu vermindern. Weiterhin trägt ein neuartiger Drehmomentwandler mit einer verfeinerten Überbrückungskupplung zum Sprit Sparen trotz Automatik bei, etwas das den meisten gegensätzlich erscheint, doch durch moderne Technik tatsächlich möglich ist.