Autofolie: Vor- und Nachteile

Autofolie: Vor- und Nachteile

Gefällt einem Autofahrer die Farbe des eigenen Pkw nicht mehr, so kauft er sich nicht gleich ein neues Auto. Eine neue Lackierung ist allerdings teuer und mindert bei mangelhafter Umsetzung den Fahrzeugwert. Eine Alternative zur neuen Lackschicht ist die Autofolie, das sogenannte Car-Wrapping. Was bei der Folierung eines Autos beachtet werden sollte, zeigen wir hier.

Die positiven Aspekte der Autofolie

Das Car-Wrapping verbreitet sich schon seit einigen Jahren auf dem Markt und wurde stetig weiterentwickelt. Innerhalb weniger Stunden bringt man die Car-Wrapping-Folie wie von www.foliencenter24.com auf und entfernt sie bei Bedarf jederzeit mit etwas Mühe rückstandlos. Heute gibt es Produkte, die bis zu sechs Jahre zuverlässigen Schutz vor kleinen Kratzern bieten. Die Folie kann vor Steinschlag an Motorhaube und Stoßfänger schützen. Der Wiederverkaufswert bleibt dadurch weitestgehend erhalten. Wenn eine professionelle Komplettfolierung durchgeführt wird, beansprucht das in der Regel ungefähr 20 Arbeitsstunden. In Summe ist das aber immer noch deutlich günstiger als eine neue Lackierung. Zudem kann der Wagen direkt wieder bewegt werden und muss nicht einige Tage in der Werkstadt bleibe, bis mehrere Lackschichten aufgebracht und getrocknet sind.
Natürlich können beim Car-Wrapping auch nur einzelne Fahrzeugteile beklebt werden. Diese Teilfolierung ist besonders in der Tuning-Szene sehr beliebt, wo Motorhauben, Türen oder einzelne Kotflügel gerne mit 3D-Folie verziert werden.

Mini-Schäden lockern die Folie

Leider hat die Autofolie nicht nur Vorteile. So zeigen sich bei vielen Produkten schon nach drei oder vier Jahren die ersten Verschleißerscheinungen. Zuerst lösen sich fast immer die Ecken und die Folie erscheint ausgefranst. Damit sich dieser Effekt erst so spät wie möglich sichtbar macht, sollte die Folie nur auf ein trockenes und absolut fettfreies Auto aufgeklebt werden. Auch rissige oder poröse Stellen sind keine Seltenheit. Diese können dann aber vom Fachmann günstig ausgebessert werden.

Individualität und Schutz vor Lackschäden

Die Autofolie hat also viele positive und auch einige kritische Aspekte vorzuweisen. Wer allerdings sein Fahrzeug individuell gestalten möchte, entscheidet sich heute nur noch selten für die teure Komplettlackierung. Glänzende oder matte Folien lassen sich sogar selbst gestalten. Wer das Car-Wrapping eher aus Gründen des Werterhalts durchführen möchte, bekommt sogar transparente Folien, durch die der Originallack durchscheint.

Bildherkunft: Thinkstock, 489271337, iStock, Ikonoklast_Fotografie