Kia Cadenza ab 2013 mit neuer Optik

Die überarbeitete Limousine Kia Cadenza zeigt neue Merkmale des aktuellen Kia-Designs und weist zusätzliche Komfort- und Sicherheitselemente auf.

Kia Motors hat die komfortable Limousine Cadenza umfangreich überarbeitet und auch das Design des oberen Mittelklasse-Modells aktualisiert. Die Facelift-Variante kommt in der ersten Jahreshälfte 2013 weltweit in diversen Ländern auf den Markt. Nicht vorgesehen ist zurzeit allerdings der Vertrieb des Stufenheck-Gleiters über die Kia Händler in Europa. Hier träfe er auf etablierte Publikumslieblinge wie den BMW 5er, den Jaguar XF, den Audi A6 oder auch die Mercedes E-Klasse.

Kia Cadenza greift Elemente des Quoris auf

Die neue Cadenza-Variante ist stark an die Gestaltung des ursprünglichen Modells angelehnt, das von Kia-Chefdesigner Peter Schreyer und seinen internationalen Designcrews entworfen wurde und Ende 2009 sein Debüt gab. Die aufgefrischte Optik greift auf neueste Komponenten der Kia-Designsprache zurück – darunter auch einige Design-Highlights der neuen Luxuslimousine Kia Quoris, die in Korea als „K9“ bezeichnet wird. Dies verhilft dem  in Korea als „K7“ genannten Kia Cadenza zu einem besonders markanten Auftritt.

Kia montiert den Cadenza ausschließlich in Korea

Die Frontpartie des überarbeiteten Kia Cadenza glänzt mit einer neuen Ausführung des typischen, von einer Tigernase inspirierten Kia-Kühlergrills. Neu gestaltet wurden des Weiteren die Motorhaube, die Gepäckraumklappe, die Scheinwerfer und Heckleuchten sowie die Stoßfänger. Zudem gab es seitliche Luftschlitze für die vorderen Kotflügel. Die in Korea montierte Facelift-Version vom geräumigen Kia Modell wartet außerdem mit verschiedenen neue Komfort- und Sicherheitsfeatures auf.

Werbung