Neuer Seat Leon begeistert mit deutlich gesteigerter Fahrdynamik

Der neue Seat Leon soll dem spanischen Automobilhersteller neue Kunden im Kompaktsegment bescheren. Klar, dass die Seat Händler dies über die Markentugenden Fahrdynamik und flottes Design bewerkstelligen sollen.

Der neue Seat Leon basiert auf einer komplett neu entwickelten Fahrzeugkonstruktion – auf diese Weise vermochten die Ingenieure die Vorderachse um 40 Millimeter nach vorn zu verlagern. Dieser Zug resultierte in einem langen Radstand und der ausgeglichenen Verteilung der Achslasten. Beides sind Faktoren, die sowohl den Komfort als auch dem sportlichen Handling äußerst förderlich sind. Aufgrund der modernen Konstruktionstechnologien und der Verwendung von Leichtbau-Werkstoffen ließ sich das Gewicht gegenüber dem vorigen Seat Leon um bis zu 90 Kilogramm reduzieren.

Das Fahrwerk – Dynamik mit Komfort

Das Fahrwerk des neuen Seat Leon besticht mit seinem sportlich-agilen Charakter. Vorne setzt die VW-Tochter auf eine McPherson-Achse mit Hilfsrahmen, hinten ist bei den Motorisierungen bis 110 kW (150 PS) eine Verbundlenkerachse zu finden. Die kräftigeren Ausführungen, an deren Spitze der Seat Leon FR steht, weisen hier eine Vierlenker-Konstruktion auf, die die Längs- und Querkräfte getrennt voneinander aufnimmt.

Seat Leon FR bietet drei Fahrprogramme

Im Seat Leon FR ermöglicht das neue Seat Drive Profile dem Fahrer, die Reaktion der Lenkunterstützung, der Gasannahme und des über einen Soundaktor modifizierten Auspuffklangs in den drei Modi eco, comfort und sport einzustellen. Darüber hinaus gibt es eine Individualeinstellung. Das Seat Drive Profile wirkt sich auch auf die LED-Ambienteillumination im Interieur aus, das in eco und comfort weiß leuchtet, aber rot in sport.