VW New Compact Coupe auf Detroit Auto Show 2010

Mit dem  VW New Compact Coupe will  Wolfsburg einen Ausblick auf einen Jetta-Zweitürer der nahen Zukunft geben. Ob und wann das Fahrzeug mit dem weißen Leder im Innenraum in Serie geht, ist jedoch unklar.

Das VW New Compact Coupe knüpft an eine Zeit an, als ein Coupe nicht aussehen musste wie ein zerknautschter Golf. Im Gegensatz zum aktuellen Scirocco ist das VW Concept Car klar als Coupe erkennbar. Der zweitürige Jetta und der VW Scirocco II waren ebensolche gelungeneren Beispiele. Seine Golf-Abstammung verschweigt das New Compact Coupe mit der typischen Front aber nicht; zudem baut die Studie auf der Golf-Jetta Plattform. Ihr Frontantrieb ist auch für den großen vorderen Überhang verantwortlich, der schon für Unbehagen sorgte. Ob sich die Wolfsburger jedoch dazu durchringen können, den Motor nicht immer über der Antriebachse zu platzieren, ist bislang unwahrscheinlich – der VW Roadster Concept Blue ist noch nicht gegenteilsbeweisend in Serie.

Scirocco und Passat CC sollen Zuwachs bekommen

Mit dem VW New Compact Coupe will Volkswagen die Lücke schließen, die zwischen Scirocco und dem Passat CC besteht. Das Jetta Coupe ist dazu mit seinen gestalterischen Anleihen von 3er BMW Coupe in der C-Säule und Audi A5-Touch in der Dachlinie durchaus geeignet; lediglich die ausgestellten Radhäuser, die 19-Zoll-Felgen beherbergen, sind zu zu dick aufgetragen. Flachere Kotflügel in Verbindung mit einer leicht abgesenkten Gürtellinie brächten hier optische Dynamik anstelle von Plumpheit. Denn das Compact Coupe lahmt nicht; in 8,6 Sekunden geht das VW NCC von Null auf auf 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 227 km/h. Die Kraftübertragung geschieht per Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG).

Detroit Auto Show 2010 gezielter Präsentationsort

Die Detroit Auto Show 2010 wurde zur Präsentation des VW NCC nicht grundlos gewählt; als potentieller zweitüriger Jetta ist der amerikanische Automarkt mit seiner Vorliebe für Stufenhecks genau richtig. Der Hybridantrieb mit einem 1.4-l-TSI-Motor von 150 PS und 220 Nm und einem 20 kW starken Elektromotor ist dem kalifornischen Geschmack angepasst. Das rekuperative System speichert die beim Bremsen gewonnene Energie in einer 1,1 kWh Lithium-Ionen-Batterie. Die Elektrik liefert einen Boost zum schnellen Beschleunigen oder treibt das VW Concept über kurze Strecken allein an. Im Stop-and-Go-Verkehr vermindert ein Start-Stopp-System den Benzinverbrauch – im Schnitt soll der Hybridantrieb 4,2 Liter auf 100 km benötigen. Die CO2-Emission soll sich auf geringe 98 g/km belaufen.