Jaguar Small Coupe

Das Jaguar Small Coupe, das unter dem Sportwagen Jaguar XK positioniert ist, soll als flotter Zweitürer den kontinentalen Bestsellern Mercedes E-Klasse Coupe, BMW 3er Coupe und Audi A5 Coupe einige Kunden abjagen.

Das Jaguar Small Coupe ist auf den im Internet zu findenden Bildern ein äußerst angenehmer Blick in die baldige Zukunft. Die dynamische Dachlinie und die hohen Flanken wissen zu gefallen. Die unruhige Frontgestaltung im Stil des aktuellen Jaguar XF und die an den Nissan 370 Z erinnernden, weit in die Seitenlinie gezogenen Rückleuchten machen jedoch am Jaguar Parts aus, die Diskussionen auslösen dürften. Die Motorisierung ist noch unklar; zu erwarten sind wahrscheinlich V8 Motoren aus dem XF und auch der vom werkseigenen Jaguar Tuning gedopte Kompressor-V8. Die Einstiegstriebwerke dürften Sechszylinder, möglicherweise auch mit Hybrid-Unterstützung darstellen.

Jaguar Type E, XJS und XK: Vorfahren mit zwei Türen

Der Jaguar Type E zählt längst zu den vierrädrigen Ikonen, der mehr komfortabel als dynamisch konzipierte Nachfolger Jaguar XJS ist mit dem V12 auch auf dem Weg in die Hall of Fame. Beide Autos waren als Cabrio und Coupe lieferbar, wobei der geschlossene XJS das überzeugendere Jaguar Coupe war; das Jaguar E Type Coupe wirkt zu hecklastig und damit unproportioniert. Der aktuelle Jaguar XK übernimmt als Retro-Sportwagen etwas dezenter als sein Vorgänger manche Designelemente des E-Type und gibt damit eine gute Figur ab. Ein E-Type Nachfolger ist das Jaguar Small Coupe dennoch nicht, wie oft propagiert: Der Geist des kompromisslos auf Sport getrimmten Jaguar E lebte klar im XJ 220 weiter.

Jaguar XF Coupe?

Wenn das Jaguar Small Coupe nun das Modellangebot nach unten hin ausbauen soll, wäre ein XFC als echtes zweitüriges Jaguar XF Coupe denkbar. Ein neuer Jaguar X-Type ist angesichts des von ihm verursachten schweren Imageverlustes jedoch nicht zu erwarten. Da die gesamte teutonische Mitbewerberschaft – und bleiben wir mal realistisch, mit Ausnahme einiger Asiaten für den amerikanischen Markt, ist sonst keine Konkurrenz vorhanden – auch ohne festes Dach erhältlich ist, hat tata motors als neuer indischer Besitzer der Automarke mit dem „Leaper“ auf der Haube bereits Bilder von einem abgeleiteten Jaguar Cabrio durchsickern lassen.