AMG-Version der E-Klasse kommt auch als T-Modell

Affalterbach – Das T-Modell der Mercedes E-Klasse wird zum Renntransporter. Denn für den Autosalon in Genf (9. bis 19. März) hat der sportliche Ableger des Stuttgarter Herstellers den Kombi auch als AMG E 63 und E 63 S angekündigt.

Die Preise will AMG aber erst zur Verkaufsfreigabe im April nennen. Die Auslieferung soll im Juni beginnen. Wie die Limousine bekommt das T-Modell dafür einen vier Liter großen V8-Turbo mit 420 kW/571 PS oder 450 kW/612 PS. Serienmäßig mit Allradantrieb und Neungang-Automatik bestückt, beschleunigt er im besten Fall in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und wird bei 250 km/h abgeregelt. Gegen Aufpreis fährt er auch 290 km/h.

Wie immer bei AMG werden neben Motor und Getriebe auch das Fahrwerk und die Bremsen überarbeitet. Außerdem bekommt das T-Modell ein sportlicheres Design und einen vornehmeren Innenraum mit Sportsitzen und griffigerem Lenkrad. Der Kofferraum fasst 640 bis 1820 Liter.

Fotocredits: Daimler AG
(dpa/tmn)