Neuer Audi RS6 Avant bietet Fahrdynamik pur

Der neue RS6 Avant ist das erste Audi RS-Modell, das serienmäßig mit angepasster abgestimmte Luftfederung kommt. Mit ihrem dynamischen Setup legt die RS6 adaptive air suspension die Karosserie des 560 PS-Boliden um 20 Millimeter tiefer.

Im Audi RS6 verbindet das System die Luftfederung mit einer gesteuerten Dämpfung und berücksichtigt dabei Straßenzustand, Fahrweise und den via Audi drive select aktivierten im Fahrdynamik-Modus, mit dem der Fahrer die Arbeitsweise wichtiger Komponenten in mehreren Stufen beeinflussen kann. Wer keine Luftfederung im Audi RS6 Avant wünscht, greift einfach zum strafferen Sportfahrwerk plus mit Dynamic Ride Control (DRC). Hier finden Stahlfedern und dreifach verstellbare Dämpfer Verwendung, die diagonal über Ölleitungen und ein Zentralventil verbunden sind, was die Wankstabilität erhöht.

Riesenräder für den RS6 Avant ab Werk erhältlich

Ein weiteres Extra des neuen Audi RS6 Avant ist die Dynamiklenkung mit stufenlos variabler Lenkunterstützung und -übersetzung. Auch sie wird ins Audi drive select integriert und ist genauso wie die serienmäßige elektromechanische Servolenkung eigens auf den Audi RS6 abgestimmt. Der neue RS6 Avant wird serienmäßig mit geschmiedeten und glanzgedrehten 20-Zoll-Alufelgen mit Sieben-Doppelspeichen ausgeliefert. Alternativ sind für das Topmodell der Audi A6-Reihe 21-zöllige Gussräder in Silber glänzend, Schwarz glänzend glanzgedreht oder Titanoptik glanzgedreht erhältlich.

Audi RS6 Avant setzt auf beachtliche Stopper

Da der RS6 dank des turbogeladenen Audi V8 in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 sprintet und bestenfalls 305 km/h läuft, sind die vier innenbelüfteten Scheiben im gewichtssenkenden Wave-Design mit wellenförmigen Außenkonturen nicht fehl am Platze. Die 390-Millimeter-Scheiben vorn werden von schwarzen Sechskolben-Sätteln in die Zange genommen. Auf Wunsch gibt’s auch rot lackierte Bremssättel. Gegen Aufpreis stehen zudem 420 Millimeter große Bremsscheiben aus Karbon-Keramik mit anthrazitgraun Sättel zur Verfügung. Die Elektronische Stabilisierungskontrolle des neuen Audi RS6 weist einen Sportmodus auf und kann komplett abgeschaltet werden.