Porsche Cayenne Hybrid auf der AMI 2010

Dass das Jahr 2010 Porsche Cayenne-Neuerungen der besonderen Art bringt, war abzusehen. Dass jedoch der Porsche Cayenne Hybrid-Auto wird, nicht unbedingt. Gerade noch auf dem Autosalon Genf, reist der Technologieträger nun nach Leipzig.

Der Porsche Cayenne Hybrid wird auf der Messe Auto Mobil International (AMI) in Leipzig präsentiert. Das Hybrid SUV ist nicht die einzige Neuheit auf der 20. AMI: Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, stellt noch drei weitere Deutschland-Premieren vor. Zwischen dem 10. und dem 18. April 2010 können Besucher die neue Generation der in Leipzig produzierten Porsche Cayenne-Modelle besichtigen. Zudem stellen sie Stuttgarter mit dem Boxster Spyder und dem neuen 911 Turbo S Belege ihrer Kernkompetenz in der Sportwagen-Produktion vor. Zudem zeigen sich noch sechs weitere Porsche-Fahrzeuge dem Publikum, darunter auch der in Leipzig gefertigte Panamera Turbo und der Panamera 4S.

Porsche Cayenne S Hybrid 242 km/h schnell

Der Porsche Cayenne S Hybrid, wie das Fahrzeug korrekt heißt, stellt den ersten Porsche Hybrid-Wagen für die Serienfertigung überhaupt dar. Wie auch bei allen anderen Fahrzeugen der Stuttgarter Ingenieure stand bei der Entwicklung das Prinzip vom Überraschungsei – drei Wünsche auf einmal – im Vordergrund. So bewirkt im SUV Hybrid-Motorisierung a la „Porsche Intelligent Performance“ mehr Leistung bei geringerem Verbrauch, mehr Effizienz und weniger CO2-Emissionen. Konkret beträgt der Verbrauch vom Cayenne S Hybrid durchschnittlich 8,2 Liter auf 100 Kilometer; sein CO2-Ausstoß beläuft sich auf 193 g/km reduziert. Der Sprint von 0 auf 100 gelingt in 6,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 242 km/h.

Cayenne S Hybrid so stark wie Touareg Hybrid

Der Hybridantrieb im Cayenne S Hybrid besteht aus einem Dreiliter-V6-Kompressormotor und der Elektromaschine. Der V6 leistet 333 PS und maximal 440 Nm Drehmoment; der E Motor kommt auf 34 kW (47 PS) und max. 300 Nm. Zusammen erzeugen beide eine maximale Systemleistung von 380 PS und ein maximales Drehmoment von 580 Nm bereits bei 1.000/min. Die Fahrleistungen liegen damit auf dem Niveau des Cayenne S mit V8-Triebwerk. Mehr Drehmoment ist nicht drin – schließlich soll das Hybridauto ja Benzin sparen. Hierbei kommt dem ab Mai auf dem Automarkt erhältlichem SUV auch die gute Aerodynamik von cW 0.36 zugute. Wem die Motor-Daten bekannt vorkommen: Das gleiche Konzept tut ebenfalls im Konzernbruder namens VW Touareg Hybrid Dienst.