Citroen DS 5 – Grölende Diva in Frankreichs Mittelklassekirchenchor

Angelehnt an die beinah religiös verehrte 50er  und 60er Jahre Ikone DS, die Göttin, schickt Citroen zum Markteinführung  2011 erneut eine Trägerin des geweihten Kürzels „DS“ ins Rennen.

Doch im Gegensatz zum braven Namensgeber, der Citroen DSuper 5, eine Version der alten Fließheck-Limousine Deesse, schieben die Franzosen ein brachiales, attraktiv wie kühn gestaltetetes Crossover-Gelände-Kombi-Coupé mit vier Türen nach. Ganz nach dem Geschmack der aktuellen Umweltdiskussionen um Co2  treibt ein vierzylindriges Dieselhybridaggregat die DS 5 an. Diesel- plus Elektroaggregat sollten zusammen ein wahres Drehmomentgebirge in LKW-Regionen ergeben, doch auch die Leistung mit allein 200 PS für den Diesel stellt sich als beachtlich dar. Das aus der 2008 vorgestellten Studie „Hypnos“ weiterentwickelte Produktionsmodell DS 5 baut auf die Bodengruppe des aktuellen Citroen C5 auf. Damit sollte das Fahrzeug mit der dramatisch gefalzten Flanke und der wilden Aftermarket-Tuning Frontschürze, vermeintlich über 2815 mm Radstand und wie für ein französisches Auto typisch, über Frontantrieb verfügen.

Citroen bringt revolutionäres Hybridkonzept

Doch weit gefehlt. Den gängigen Hybridkonzepten, den Elektromotor quasi als Unterstützung der mit Flüssigtreibstoff bewegten Antriebsachse einzusetzen, versagt sich Citroen. Hier soll die Elektroeinheit bei  Bedarf die auf die Hinterachse einwirken und den Mittelklassesportler so zu einem Allradler wandeln. Dieser Clou dürfte sich wegen des beträchtlichen Drehmomentzuwachses auf eine zweite angetriebene Achse besonders im leichten Gelände mit rutschigem Boden bezahlt machen. Wüstendurchquerungen, wie die Geländewagen Hummer, Landrover oder G-Klasse problemlos bewältigen, dürften angesichts mangelnder Bodenfreiheit wie Achsverschränkung jedoch nicht im Lastenheft der Ingenieure gestanden haben. Weiterhin ist es möglich, die DS 5 im unteren Geschwindigkeitsbereich allein über den mit einer Lithium-Ionen-Batterie gespeisten Elektromotor zu betreiben.

Grüne Seele – die DS 5 von Citroen

Letzterer soll nebenbei die Dieselemissionen um 35% verringern, lässt sich das grüne Gewissen mit einem Aufschlag von gut 2.200 € aber auch vergolden. Der Spender des Bodens, der C5, soll übrigens nicht von der DS 5 beerbt werden, vielmehr soll die Dame in der Größe von Audi A6 oder BMW X6 als weiteres Modell das Portfolio durch Extravaganz nach oben hin abrunden.

Zum Hersteller hier entlang