Fähnchen vor Fahrt auf die Autobahn abmontieren

Berlin – Rudelgucken, Freudentaumel und Autokorso – die Fußball-WM in Russland ist im vollen Gang. Doch auf der Autobahn hat Autoschmuck wie magnetische Flaggenfähnchen oder Exemplare zum Einklemmen in die Seitenscheiben nichts zu suchen, teilt der Auto Club Europa (ACE) mit.

Zwar geben manche Hersteller ihre Produkte für höhere Geschwindigkeiten frei, doch sollten Autofahrer solchen Schmuck nur im Stadtverkehr nutzen.

Denn Fähnchen, Flossen oder Magnete können nicht nur durch das höhere Tempo sondern auch durch Wind, etwa auf Brücken oder beim Überholen von Lkw abreißen und so Nachfolgende gefährden. Auch im Stadtverkehr gilt: vor und nach jeder Fahrt kontrollieren, ob alles fest und sicher sitzt.

Fotocredits: Caroline Seidel
(dpa/tmn)