Harley-Davidson präsentiert die Road King Special

Köln – Harley-Davidson hat eine neue Version seines Klassikers Road King vorgestellt. Das Reisemotorrad im sogenannten Bagger-Stil mit Koffern heißt Road King Special und geht auf Modelle zurück, die der US-amerikanische Hersteller erstmals 1949 lancierte.

Neben den nach hinten gezogenen Seitenkoffern, der flachen Silhouette ohne Frontscheibe und dem rund 23 Zentimeter hohem Chopper-Lenker fallen viele schwarz lackierte Teile auf. Dazu gehören Lenker, Rückspiegel und Motordeckel, aber auch die Leichtmetall-Gussräder mit dem Namen «Turbine», die vorn 19 Zoll und hinten 18 Zoll messen.

Als Motor dient wie in allen 2017er Touring-Maschinen der Marke eine Version des V2-Zylinders Milwaukee-Eight. Sie holt in diesem Fall aus 1745 Kubikzentimetern Hubraum eine Leistung von 66 kW/90 PS und hält maximal 150 Newtonmeter Drehmoment bei 3250 Touren parat. Die Road King Special ist in vier Farben zu haben und rollt laut Hersteller voraussichtlich im März zu Preisen ab 25 255 Euro zu den Händlern.

Fotocredits: Harley-Davidson
(dpa/tmn)