Autoreise durch Norwegen – Highlight Atlantikstraße

Autoreise durch Norwegen – Highlight Atlantikstraße

Mit dem Auto quer durch Europa – viele Motorenfans stellen sich so ihren Traumurlaub vor. Doch es muss nicht beim Träumen bleiben: Wer seine Autoreise gut plant, kann viele Vorteile genießen.

Europa bietet für Autoreisen ideale Voraussetzungen – egal, ob man diese auf eigene Faust unternimmt oder auf einen Reiseveranstalter setzt. Weitere Informationen rund um die Reiseplanung findet man auf dieser Webseite. Je nach Vorliebe lassen sich die unterschiedlichen Länder und ihre Landschaften auf vier Rädern erkunden. Reiselustige PS-Junkies kommen im nördlichen Europa und in Skandinavien ganz besonders auf ihre Kosten. Genauer gesagt in Norwegen: Hier befindet sich die Atlantikstraße, die von der britischen Tageszeitung „The Guardian“ zur „Besten Autostrecke der Welt“ gekürt wurde.

Atlantikstraße: Acht Kilometer pures Abenteuer

Die Straße zwischen Molde und Kristiansund ist zwar nur gut acht Kilometer lang – wegen ihrer zwölf Brücken und den vielen Kurven wird sie allerdings zu einem echten Highlight. Die Atlantikstraße schlängelt sich entlang Norwegens Atlantikküste über mehrere Inseln und über ungestüme Meeresabschnitte hinweg.

1989 wurde die abenteuerliche Fahrbahn eröffnet. Die Bauzeit der Straße betrug fünf Jahre, weil insgesamt zwölf Orkane die Fertigstellung hinauszögerten. Kenner lieben die Straßen immer noch vor allem im Herbst: Dann toben am offenen Küstenabschnitt Hustadvika heftige Stürme, die die Fahrt zu einem Abenteuer werden lassen. Auf den bis zu 23 Meter hohen und bis zu 260 Meter langen Brücken erlebt man die Naturgewalten hautnah, wenn die Winde Wasser gegen die Fahrbahn peitschen. Bei ruhigerem Wetter kann man von der Atlantikstraße aus Wale und Seehunde beobachten, die sich dann nahe an die Klippen trauen.

Eine (Auto-)Reise wert

Seit 2005 ist die Atlantikstraße, ein Abschnitt auf der Reichsstraße 64, das „norwegische Bauwerk des Jahrhunderts“. Empfehlenswert ist die Anreise von Kristiansund aus: Von dort aus fährt man durch den knapp sechs Kilometer langen Atlantiktunnel bis auf die schöne Insel Averøy mit ihren eindrucksvollen Naturszenarien und wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Bei einer Autoreise durch Europa sollte man die Atlantikstraße an Norwegens Küste unbedingt in die Reiseplanung integrieren. Die abenteuerliche Strecke mit ihren sanften Schwüngen, engen Kurven und insgesamt acht Brücken inmitten der Natur ist die Reise allemal wert.

Bild: Fotolia, 1798173, Einar Bog