Elektromobil-Trend: Elektrodreirad für Erwachsene

Der kalifornische Automobilbauer Aptera Motors erweitert die weltweit wachsende Elektrofahrzeugklasse mit einem strombetriebenen Dreirad. In der Tradition legendärer Modelle wie dem Messerschmidt-Kabinenroller oder dem Morgan Threewheeler kombiniert das Elektromobil Aptera 2e niedriges Gewicht und einen geringen Luftwiderstand mit den Innovationen des Elektroauto-Zeitalters.

Schnittiges Cockpit, Üppige Proportionen

Anders als der Name vermuten lässt (aptera: griechisch flügellos), erinnert der Aptera 2e im ersten Moment mehr einem Flugzeug als einem Elektroauto. In der torpedoförmigen Fahrzeugkabine finden zwei Passagiere nebeneinander Platz. Bei einer Länge von 4,39 Meter speist sich der stromlinienförmige Eindruck der Silhouette aus der 1,32 Meter flachen Höhe sowie zwei Flügeltüren. Daraus resultiert ein besonders niedriger Luftwiderstand von 0,15 cW. Auch das Gewicht verspricht mit 771 Kilogramm leichtfüßige Dynamik und Energieeffizienz. Dagegen fällt die Spurweite durch die ausladenden Radkästen mit 2,31 Meter ungewöhnlich üppig aus und erschwert die Parkplatzsuche. Zum Vergleich: Ein Opel Corsa misst in der Breite 1,73 Meter.

Schnelle Ladezeit

Den Vorderradantrieb liefert ein Lithium-Ionen-Akku mit 360 Volt und einem Drehmoment von 149 Nm. Dieser ermöglicht eine Beschleunigung von Null auf 100 km/h in zehn Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h. Die maximale Reichweite soll bei einer Ladekapazität von 17 bis 22 kWh etwa 160 Kilometer betragen. Nach vier Stunden sind die Batterien an einer regulären 220-Volt Steckdose wieder vollständig aufgeladen. Das Thema alternative Energien sowie auch der elektrische Antrieb machen auch vor Entwicklungsländern nicht Halt: In Asien und insbesondere auf den Philippinen, versucht man verstärkt, den Verbrauch von fossilen Energien einzudämmen.

Fahrkomfort mit Einschränkungen

Die ärgsten Feinde des Aptera 2e sind Schlaglöcher und starker Wind: Die lange Seitenlinie bietet in Kombination mit dem geringen Gewicht viel Angriffsfläche für stürmische Böen. Und während gewöhnliche Fahrzeuge mit vier Reifen Unebenheiten auf der Straße einfach überfahren, stellt die asymmetrische Anordnung der Räder beim Dreirad die Stoßdämpfer regelmäßig auf eine harte Probe. Der Erfolg des Flitzers wird auch durch den Preis auf die Probe gestellt: Das windschnittige Elektromobil soll zwischen 25.000 und 30.000 US-Dollar angeboten werden. Parallel zum reinrassigen Elektroantrieb ist auch eine Hybrid-Version in Planung.

Bilddatei: Calado – Fotolia