Europa-Ausführung des Mitsubishi Outlander PHEV debütiert in Genf

Der neue Mitsubishi Outlander PHEV bietet herausragende Umwelteigenschaften bei enormer Alltagstauglichkeit. Nach seiner Premiere in Genf feiert die Outlander Hybrid-Version in Deutschland im Juli Verkaufsstart.

Der neue Mitsubishi Outlander ist gerade mal ein halbes Jahr im Handel, da wird den Benzin- und Diesel-Versionen ein komplett neu entwickeltes Mitsubishi Hybrid-Modell zur Seite gestellt: Auf dem kommenden Genfer Autosalon präsentiert die Mitsubishi Motors Corporation die Europaversion des Outlander PHEV. Das erste Plug-in Hybrid Fahrzeug mit 4×4-Antrieb vertreiben die japanischen Mitsubishi Händler ab sofort; in Deutschland ist der Verkaufsstart des umweltschonenden Mitsubishi SUV für den Monat Juli projektiert.

Dem Mitsubishi Outlander PHEV langen 1,9 l/100 km

Welchen Einfluss das Mitsubishi Hybrid-System im Outlander PHEV auf den Verbrauch hat, manifestiert sich bereits wenige Wochen vor Abschluss der offiziellen EU-Homologation eindrucksvoll: Bei einem kombinierten Benzinverbrauch von 1,9 l/100 km gemäß NEFZ emittiert das neue Mitsubishi SUV lediglich 44 g CO2/km. Was sich aber nicht nur positiv auf die Umwelteigenschaften, sondern auch direkt auf die Portmoneefüllung des Eigners auswirkt, sind die 52 km Reichweite im Elektromodus – genug für so manche Besorgungsfahrt.

Outlander PHEV so sparsam wie geräumig

Der Mitsubishi Outlander PHEV stellt das erste Mainstream-Auto eines großen Herstellers dar, das von Beginn an für Verbrennungsmotoren und PHEV Antriebe entworfen wurde. Neben der hohen Alltagstauglichkeit in Bezug auf den Antrieb des Outlander PHEV ist auch die uneingeschränkte Praxistauglichkeit hervorzuheben: Der großzügige Innenraum wird von einem nach der VDA-Methode 463 Liter großen Kofferraum begleitet.