MacGyver auf Mercedes Citan unterwegs

Improvisationstalent MacGyver wirbt für den neuen Mercedes Citan. In den Spots werden unter anderem die hohe Funktionalität und die Variantenvielfalt hervorgehoben.

Der neue Mercedes Citan ist er in drei Längen, als Kastenwagen, Mixto oder Kombi erhältlich, sowie bei individuellen Wünschen mit etlichen Sonderausstattungen kombinierbar. Um seinen Kontrahenten immer einen Schritt voraus zu sein, stehen MacGyver drei durchzugstarke Diesel-Versionen von 55 bis 81 kW und ein aufgeladener 84 kW-Benziner zur Wahl. Ein rascher Zugriff auf wichtige Utensilien ist in brenzligen Situationen dank seitlicher Schiebetüren und asymmetrischer Hecktüren beim Citan stets gewährleistet. Um die nötigsten Dinge besonders schnell griffbereit zu haben, weist der Mercedes Transporter diverse Ablagefächer im Fahrgastraum auf.

Mac Gyver spart im Citan massig Sprit

Der Citan gibt dank seiner Vielseitigkeit und Funktionalität auf jedem Terrain ein gutes Bild ab. Seine kompakten Abmessungen und sein dynamisches Fahrwerk machen das Renault Kangoo-Derivat zum agilen City Van, der sich weder vor hektischem Stadtverkehr noch engen Zufahrten scheut. Zudem schätzt MacGyver in seinem Kampagnen-Job als selbständiger Handwerker den extrem geringen Verbrauch des Mercedes Citan von nur 4,3 l/100km und die langen Wartungsintervalle von 40.000km/2 Jahren sehr. Schließlich weiß er nie, wann die nächste Herausforderung auf ihn wartet und dann wird er gebraucht: Der Citan!

Sicherheit im Mercedes Citan auf hohem Niveau

Der Mercedes Citan kommt mit komfortabel straff gepolsterten Sitzen aus hautfreundlichem Material, die in zusammen mit der angenehmen Laufruhe den Fahrkomfort noch steigern – denn nach langem Agentenleben wünscht sich MacGyver auch ein gewisses Maß an Komfort. Außerdem entspricht der kleine Mercedes Transporter höchsten Sicherheitsanforderungen, da MacGyver in seinen Abenteuern so manche Gefahr droht. Serienmäßig kommen die leichten Nutzfahrzeuge stets mit dem Elektronische Stabilitätsprogramm AdaptiveESP, das den Beladungszustand des Fahrzeugs mit berücksichtigt.