Neuer Mercedes SL 65 AMG: Hallo, Killer!

Mercedes-AMG geht mit Vollgas in die Roadster-Saison 2012. Kurz nach Präsentation Vorstellung der Achtzylinder-Topversion SL 63 AMG folgt mit dem neuen Mercedes SL 65 AMG der V12-Roadster im Angebot des Stuttgarter Autoherstellers.

Womit der neue Mercedes SL 65 AMG bei Markteinführung im September 2012 zum Preis von satten 236.334 Euro punktet, weiß Ola Källenius, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH: „Die Kombination aus exklusiver V12-Dynamik und kultiviertem Roadster-Genuss war bereits beim Vorgängermodell einzigartig. Wir sind überzeugt, dass wir mit dem neuen SL 65 AMG ein unvergleichlich faszinierendes High Performance Automobil für die kleine, aber treue Fangemeinde entwickelt haben.“

Sieben Fahrstufen im Power-Mercedes SL

Beim SL 65 AMG trägt die intelligente Leichtbau-Karosserie auch zur Senkung des Spritverbrauchs bei, wenngleich die Stuttgarter Luxus-Rakete immer noch 1.950 kg auf die Waage bringt. Der kombinierte Verbrauch liegt bei 11,6 l/100 Kilometer – das stellt einen Rückgang von 2,4 Litern beziehungsweise 17 Prozent gegenüber dem Vorgänger Mercedes SL 65 AMG dar und ist gleichzeitig ein neuer Bestwert im Segment der Zwölfzylinder-Benziner. Wesentlichen Anteil am reduzierten Verbrauch haben die AMG Speedshift Plus 7G Tronic, das ECO Start-Stopp-System, Maßnahmen zur innermotorischen Optimierung des Wirkungsgrades und die Generatorsteuerung. Trotz deutlich verringertem Spritkonsum steigt die Spitzenleistung des AMG 6,0-Liter-V12-Biturbomotors von 450 kW/ 612 PS auf 463 kW/ 630 PS. Das maximale Drehmoment vom Rivalen des Aston Martin DB9 liegt unverändert bei 1.000 Nm.

SL 65 AMG – im Dutzend thrilliger

Nachdem im alten Mercedes SL 65 AMG noch ein Fünfstufen-Automat das volle Pfund des AMG V12-Biturbo-Kraftwerks an die Hinterräder leiten durfte, obliegt diese ehrenvolle Aufgabe nun erstmals der AMG Speedshift Plus 7G Tronic. Die Siebengang-Automatik stellt durch große Spreizung ein erheblich niedrigeres Drehzahlniveau sicher und spart so Benzin ein. Ein neuer Fuel-Economy-Wandler, reibungsreduzierte Lager und das Getriebeöl-Wärmemanagement erhöhen die Effizienz des Getriebes nochmals. Damit donnert der neue SL 65 AMG in glatten 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 200 Sachen liegen nach 11,8 Sekunden an. Das elektronisch begrenzte Spitzentempo beträgt 250 km/h. Faszinierend sind neben der wüsten Beschleunigung die enorme Laufruhe und der kernige, AMG-typische V12-Sound. Fazit: Der SL 65 AMG überzeugt durch Power ohne Ende – mit gehörig viel Stil.