smart for-us debütiert auf der Detroit Auto Show 2012

Der konzeptionelle Smart for us könnte mit seinen Außenmaßen (L/B/H: 355/151/170 cm) fast auf dem Ladebett eines typischen Pickup-Trucks Platz nehmen. Unter der Karosserie zeigt der smart Roadster-Pickup bekannte Technik.

So sorgen im smart for-us die aktuellen electric drive-Komponenten einschließlich des 55-kW-Permanentmagnetmotors für lokal emissionsfreie, agile und spritzige Mobilität. Seine Weltpremiere feiert das Concept Car vom 14. bis zum 22. Januar auf der North American International Auto Show in Detroit. Gegenüber dem smart fortwo spielt der for-us bei seinem Auftritt mit dem grimmigen Auftritt klassischer Fullsize-Trucks wie Ford F150 oder Chevrolet Silverado., hat aber deutlich runder gestaltet Karosserieflächen. Im Grill trägt der smart Roadster-Pickup prominent sein großes Markenlogo, während die auffällig dreidimensional ausgeformte Front durch einen Unterfahrschutz nach unten vollendet wird. 

Aufwändiges Tailgate am smart Roadster-Pickup

Am smart for us heben auch der um 61 auf 248 cm verlängerte Radstand und die auf jeder Seite um 5 cm verbreiterte Spur die robuste Erscheinung des Concept Cars hervor. Zudem bewirken die sehr kurzen Überhänge vorn und hinten extreme Kompaktheit. Die Ladeklappe am Heck des smart Pickup wird elektrisch betrieben. Beim Öffnen fahren zuerst der Ladeboden und die Klappe um 28 cm zurück, woraufhin die Heckklappe parallel abwärts gleitet. Die Fracht auf dem 90 cm langen Ladebett ist dann äußerst leicht zugänglich.

Im smart for us direkt unter den Strahlen der Sonne

Der smart Roadster-Pickup stellt genau wie car2go, das weltweit erfolgreiche Carsharing-Angebot von smart für mehr Flexibilität im Stadtverkehr, ein Mobilitätskonzept dar. Er hat dachlosen Platz für zwei Erwachsene, hinter deren Rücken aber genug Raum für zwei smart e-bikes. Mithilfe der Ladestation auf der Pritsche des smart for-us sind ihre Energiespeicher stets gefüllt. Damit erreichen die Fahrer des Elektro-smart auch jene Ziele, die mit dem Auto nicht anzusteuern sind – egal, ob verkehrsberuhigte Bereiche einer Metropole oder stille Wege im Park.