Opel Zafira Tourer lässt die Sonne rein

Als der neue Opel Zafira 2011 auf der IAA seine Weltpremiere feierte, brachte er zahlreiche Features mit sich, die ihm helfen sollen, seine Position im hart umkämpften Segment der Kompaktvans auszubauen.

Zu diesen Highlights des Opel Zafira Tourer gehört die sanft gekrümmte Panorama-Frontscheibe, die für ein lichtdurchflutetes Interieur gut ist. Die von Opel patentierte clevere Wunschausstattung, die ihr Serien-Debüt 2006 im Astra GTC gab, ist jetzt auch für den neuen Zafira Tourer erhältlich. Das hier in Kombination dazugehörende Panorama-Sonnendach, das die Frontscheibe ohne Unterbrechung bis zum Heck verlängert, intensiviert den Effekt deutlich und bietet vor allem auch den Passagieren im Fond des Rivalen von Citroen C4 Picasso und Mazda 5 eine angenehme, helle Reise.

Neuer Opel Zafira erlaubt freie Sicht

Beim Zafira Tourer sorgt die besondere Verglasung vom Panoramadach nicht nur bei Sonne, sondern auch an trüben Tagen für ein komplett neues Raum-, Seh- und Fahrerlebnis bereit: Weil anders als bei gängigen Frontscheiben-/Glasdachlösungen kein Querholm die Sicht im Opel Van beschneidet, genießen Fahrer und Beifahrer wie auch die Hinterbänkler gleichermaßen einen ungehinderten Ausblick ähnlich wie aus dem Kanzel eines Sportflugzeugs. Ein einfach bedienbares Beschattungssystem erlaubt einen flexiblen Perspektivenwechsel ganz nach Gusto der Insassen des Opel Zafira Tourer.

Klimaschutz im Zafira Tourer

Um im Opel Zafira Tourer nicht gar gekocht zu werden, spendierten die Rüsselsheimer sowohl Panorama-Windschutzscheibe als auch das Panorama-Sonnendach eine spezielle, wärmeabsorbierende Folie. Bei zu starker Sonneneinstrahlung stellt außerdem ein elektrisches Sonnenschutz-Rollo unter dem Panorama-Sonnendach ein erträgliches Raumklima sicher. Darüber hinaus bewahrt die stark getönte Solar Protect-Wärmeschutzverglasung an den hinteren Seitenscheiben Fahrgäste vor zu starker Aufheizung des Innenraums.