Elektroauto EX1 von Peugeot bricht Rekord

In 9:01,338 Minuten pilotierte Stéphane Caillet den Peugeot EX1 über die Nordschleife. Mit dieser Rundenzeit beweist PEUGEOT erneut sein Potenzial bei alternativen Antrieben.


Das Elektroauto von Peugeot bewältigte am 27. April in 9:01,338 Minuten die Nürburgring-Nordschleife und stellt für Elektrofahrzeuge eine offiziell bescheinigte neue Rekordzeit auf, die auch Greenpeace gefallen dürfte. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 138,324 km/h stellte der französische Rennfahrer Stéphane Caillet mit dem elektrisch betriebenen Roadster die Bestzeit trotz ungünstigen Wetters auf der 20,8 Kilometer langen Rennstrecke auf. Die Franzosen demonstrieren nach vielen Beschleunigungs-Weltrekorden mit dem tropfenförmigen, puristischen “0-Emission-Rennwagen“ Peugeot EX1 abermals, welches Potenzial der Technologie ihrer Elektroantriebe innewohnt.

Peugeot EX1 mit Setup für die Grüne Hölle

Der Peugeot EX1 erfuhr eine zwei Tage lange Vorbereitung im Entwicklungszentrum Belchamp bei Montbéliard für die Rekordfahrt am Nürburgring. Wegen der angesichts der 170 Kurven sehr anspruchsvollen Nordschleife wurde dem Rennwagen-Prototyp zu maximaler Fahrstabilität verholfen. „Dabei haben wir den Fokus auf bestmögliche Balance gesetzt, insbesondere beim Einbremsen in und Herausbeschleunigen aus den Kurven“, erklärt Jean-Christophe Bolle-Reddat, Verantwortlicher für Concept-Cars bei Peugeot. Nach dem fliegenden Start nahm das rasante Elektroauto die kurvenreiche „Grüne Hölle“ ohne Schwierigkeiten und sicherte sich den Rundenrekord.

Fahrvergnügen trotz Elektroauto

Die Leistungsfähigkeit des Peugeot EX1 basiert auf seiner leichte Carbon-Architektur, der ausbalancierten Gewichtsverteilung, dem Renn-Fahrwerk, der ausgeklügelten Aerodynamik und dem Lithium-Ionen-Akku. Die beiden E-Motoren an der Vorder- und Hinterachse verleihen dem Roadster eine Spitzenleistung von 250 kW (340 PS). In Kombination mit dem direkt an die Räder geleiteten Drehmoment von 480 Nm kommt das allradgetriebene Elektroauto auf eine beachtliche Beschleunigung. Mit dem EX1 betont Peugeot seine Kompetenz in der Entwicklung von alternativen Antrieben und beweist, dass der Fahrspaß auch bei rein batteriebetriebenen Elektroautos nicht dem Klimaschutz geopfert werden muss.