Hybrid-Sportwagen von Jaguar

Der Jaguar CX-75 soll ab Ende 2013 zwei Jahre lang gebaut werden. Der auf 250 Exemplare limitierte Supersportwagen kann dank zudem 50 Kilometer rein elektrisch bewältigen.


Jaguar hatte nach dem Verkauf bei Ford durchaus schwere Zeiten durchzustehen. Doch die sind nun endgültig vorbei, die britische Traditionsmarke legt unter ihren neuen indischen Besitzern wieder ein Selbstbewusstsein an den Tag, das die Fans der Katze freudig schaudern lässt – vor allem wenn jenen über rund 800.000 Euro zuviel verfügen sollten. Denn etwa soviel wird der neue Supersportwagen der Marke kosten. Andere Quellen geben gar eine Million an. Auf Basis des Jaguar CX-75, der im herbst 2010 auf der Pariser Automesse debütierte, planen die Briten nun einen Frontalangriff gegen die neuen Ökoboliden.

Jaguar gibt sich grün

Konkret zielt Jaguar auf die hufteuren Elektrorenner vom Schlage eines Mercedes SLS E-Cell, Audi e-tron und Porsche 918 RS Spyder ab. Vier kraftvolle Radnaben-Elektromotoren und ein hoch aufgeladener Vierzylinder sollen den Jaguar CX-75 in weniger als drei Sekunden auf 100 km/h beschleunigen, die Spitzengeschwindigkeit vom Supersportwagen beläuft such auf 320 Sachen. Ob der Klimaschutz tatsächlich davon profitiert, ist eine andere Frage, emittiert der Jag bei adäquater Fahrweise sicher mehr als die ab Werk angegebenen 99 Gramm CO2, was einem Verbrauch von etwa vier Litern entspricht.

Alle Daten zum Jaguar CX-75 gibt’s ab September

Der Jaguar CX-75 profitiert neben dem drehmomentstarken Antriebsstrang von dem vollständig aus dem leichten Werkstoff Carbon bestehenden Chassis, was ebenfalls Anteil am niedrigen Verbrauch hat. Die Karosserie wird vermutlich aus Aluminium-Kohlefaser-Verbund gefertigt. In den Bereichen Aerodynamik, Kohlefaser-Bearbeitung und Hybridantrieb sicherte sich Jaguar bei der Entwicklung die Unterstützung des wohlgesonnenen Formel 1-Rennteams Williams F1. Ab 1. September will Jaguar alle Daten zum CX-75 bekannt geben. Kaufinteresse darf aber schon vorher bekundet werden.

One Comment

Leave a Reply
  1. Vielleicht sollte ich jetzt schon anfangen zu sparen. Was Jaguar da auf die Beine gestellt hat ist seit langem das mit Abstand beste in Sachen Design.
    Bei Jay Leno’s Garage gab es übrigens auch einen Review zum Fahrzeug. Sehr interessant!