VW Beetle fit fürs 21. Jahrhundert

Dass der New Beetle 2011 fast gleichzeitig in Shanghai, Berlin und New York debütierte, entsprach den großen Ambitionen hinter dem Projekt. Was aber hat der neue VW Beetle drauf?

Der neue VW Beetle sollte weitaus maskuliner als der 98er New Beetle erscheinen. Das war für die Volkswagen Chefdesigner Walter de Silva (Konzern) und Klaus Bischoff (Marke Volkswagen) besonders wichtig, als sie das Ziel vorgaben: „Entwerft ein neues Original!“ Da der luftgekühlte VW Käfer, das Original also, nicht nur unter den jüngeren Designern bei Volkswagen mehr denn je Kult ist, galt es quasi als ausgemachte Sache, mehr von dessen Eigenheiten und Merkmalen ins neuen Konzept einfließen zu lassen. Auf dieser Grundlage entstand in Wolfsburg der New Beetle 2011 – ein konkurrenzloses Auto der Gegenwart: Im Bereich der Retrocars besetzen Fiat 500, Dodge Challenger oder Ford Mustang eine völlig andere Nischen.

VW Beetle kommt dynamischer und maskuliner

Den VW Beetle der zweiten Baureihe zeichnet die Designer prächtig –Stellt man den Käfer und den neuen Beetle in einen Raum, beleuchtet nur das Dach und betrachtet die Silhouetten, ist im hinteren Bereich die fast identische Linie zu erkennen. Eine Gegenüberstellung mit dem 98er New Beetle wird dies deutlich: „Den Beetle kennzeichnet jetzt eine klare, selbstbewusste und souveräne Sportlichkeit. Der Wagen ist nicht nur flacher, sondern auch erheblich breiter, die Motorhaube ist länger, die zurückgesetzte Frontscheibe wesentlich steiler. Das alles führt zu einer neuen Dynamik,“ erklärt Klaus Bischoff. Während der New Beetle mit drei Halbkreisen – Kotflügel vorn, Kotflügel hinten, Kuppeldach drüber – auskam, wartet das neue Modell mit einer aufwendigeren Linienführung auf.

New Beetle ab Herbst 2011 erhältlich

Der neue VW Beetle ist 1.808 mm breit (plus 84 mm), 1.486 mm hoch (minus 12 mm) und 4.278 mm lang (plus 152 mm). Durch das Mehr an Länge ließ sich das Dach weiter spannen und die Windschutzscheibe nach hinten versetzen, sodass das Heck dem Schwung des Ur-Käfers folgt. Passend dazu wurden auch die Trittbretter neu interpretiert. All das verpasst dem VW New Beetle eine kraftvolle Spannung. Der Flitzer kommt in zwölf Farben mit Bezeichnungen wie „Saturnyellow“ oder „Denim Blue“ sowie in den drei Ausstattungslinien Beetle, Design und Sport zum Volkswagen Händler. Tuningfans aufgemerkt: Alufelgen bis 19 Zoll sind ab Werk verfügbar und lassen sich problemlos montieren Zoll. Zudem soll nach dem Marktstart im Oktober/ November 2011 ein New Beetle Cabrio folgen.

One Comment

Leave a Reply
  1. Wahrlich ein konkurrenzloses Auto! Der Käfer ist Legende, der Beetle ein gescheiterter Versuch, ihn gegenwartstauglich zu machen. Und wenn diese neue überarbeitete Karrosse irgendwo maskulin sein soll, wundere ich mich doch etwas über VWs Männerbild