Neuer Kia Picanto verbraucht 4,2 Liter pro 100 Kilometer

Kia Motors hat erste Angaben zu Technik und Ausstattung des neuen Kia Picanto gemacht. Seine Premiere feiert das völlig neue entwickelte Kia Auto auf dem Genfer Salon 2011, der Marktstart in Europa soll für Mitte dieses Jahres stattfinden.


Der neue Kia Picanto verfügt über ein kraftvolles Design, das gleichwohl reif und solide erscheint. Das neue Kia Modell kommt erstmalig auch als Dreitürer. Diese zweite Baureihe soll die Position von Kia Motors erfolgreichem Kleinstwagen gegenüber seinen Konkurrenten Chevrolet Matiz und Fiat Panda stärken und weiter ausbauen. Der neue Picanto legte im Vergleich zum Vorgänger in Länge und Radstand zu und bietet mehr Komfort wie auch einen um 27 Prozent geräumigeren Gepäckraum. Die Sicherheitsausstattung beinhaltet neben Front- und Seitenairbags vorn sowie Kopfairbags vorn und hinten ausstattungsabhängig dem Fahrer einen Knie-Airbag.

Der neue Kia-Flitzer kommt mit drei Motoren

Der neue Kia Pkw gibt am 1. März sein Debüt auf der Genfer Messe am Kia-Stand in Halle 6 (Stand 6441). Neuheiten trägt der Kleinstwagen auch unter der Haube: zwei Ottomotoren aus der Kappa-Familie ein 1.0-Liter-Dreizylinder mit 69 PS und ein 1.2-Liter-Vierzylinder mit 85 PS. Zudem können europäischen Kunden eine Bi-Fuel-Version des 1.0 Liter großen Kia Motors (Benzin/Flüssiggas) mit 82 PS ordern. Das Drehmoment der Aggregat beträgt 94 Nm und 121 bis. In Deutschland kommt der Kia Picanto zum Marktstart zunächst mit den beiden 1.0-Liter-Motoren, den 1.2-Liter-Benziner reichen die Koreaner nach.

Umweltverträglich fahren im Kia Picanto

Die neuen Motoren des Kia Picanto macht ihre hohe Effizienz aus, wodurch sie sehr umweltschonend arbeiten. So glänzt der 1.0-Benziner mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,2 Liter pro 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 99 Gramm pro Kilometer entspricht. Mit dem Start-Stopp-System ISG – das für alle Motoren optional erhältlich ist – gehen die CO2-Emissionen sogar auf 95 Gramm pro Kilometer zurück. Serienmäßig kommt das neue Kia Auto in allen Motorisierungen mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe, für die 1,2-Liter-Version ist optional eine Vierstufen-Automatik verfügbar.

2 Comments

Leave a Reply
  1. klingt viel versprechend – ob die Qualität auch nach Jahren Bestand hat, wird die ADAC-Pannenstatistik zeigen

  2. Hat sich KIA zuviel vorgenommen oder war es ein Trick der Marketing-Abteilung?

    Trotz vollmundiger Ankündigung Anfang Juli, dass der neue KIA Picanto nun endlich als erstes quasi monovalentes Fahrzeug mit Flüssiggasantrieb (LPG) ab Werk bestellt werden könnte, hat KIA inzwischen auf seinen Internetseiten diese Antriebsvariante bei sämtlichen Modellen wieder zurückgezogen.

    Auf Nachfrage teilt KIA ohne Erklärung lediglich mit, dass der Produktionstermin für den neuen Kia Picanto LPG auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

    Aber keine Angst,auch deutsche Unternehmen stehen bereits in den Startlöchern !!!