Nissan GT-R: Leistungssteigerung auf 530 PS

Die Leistung des Nissan GT-R steigt bei verringertem Verbrauch auf 390 kW/530 PS. Zudem sorgen die beim GT-R Tuning durchgeführten Modifikationen an Fahrwerk und Karosserie für mehr Stabilität und Direktheit.


Der Nissan GT-R wurde modellgepflegt, was dem Biturbo-V6 eine Leistungssteigerung auf 390 kW/530 PS bei 6.400 U/min (bisher 357 kW/486 PS) bescherte. Im Rahmen vom GT-R Tuning konnte zudem das maximale Drehmoment im Bereich von 3.200 bis 6.000 U/min auf 612 Nm gesteigert werden (bisher 588 Nm). Benzinverbrauch und Emissionen sollen auch durch verringerten Luftwiderstand im Ansaug- und Abgassystem mit neuem Edelmetall-Katalysator reduziert worden sein. Auch die elektronische Motorsteuerung mit Hochleistungs-Mikroprozessor senkt den Durst auf unter 12 l/100 km ab. Damit erfüllt das GT-R Coupe die SU-LEV Abgasstandards und unterbietet die japanischen Grenzwerte von 2005 um 75 Prozent.

Nissan GT-R trägt Dunlop Reifen

Zur Verbrauchssenkung des Nissan GT-R trägt auch der neue SAVE-Modus vom sechsstufigen Doppelkupplungsgetriebe bei, der speziell auf langen Autobahnetappen das Schaltverhalten verbessert. Auch der sportliche R-Modus und die Abstimmung des elektronischen Stabilitätsprogramms VDC-R wurden beim GT-R-Tuning optimiert. Hinter den neuen Alufelgen, die mit Dunlop SP SPORT MAXX GT 600 DSST CTT bezogen sind, garantieren Scheibenbremsen mit 390 Millimeter Durchmesser den rechtzeitigen Stillstand. Die neu entworfenen Aluminium-Freikolben-Stoßdämpfer des GT-R passen die Dämpfung permanent den Straßenbedingungen an und sind in der Lage, sofort auf Lastwechsel einzugehen.

GT-R Tuning optimiert Außendesign und Aerodynamik

Der Luftwiderstandsbeiwert des Nissan GT-R wurde von cW=0,27 auf 0,26 reduziert, während wurde der Anpressdruck u.a. durch den neu gestalteten vorderen Stoßfänger mit LED-Tagfahrlicht und vergrößertem Lufteinlass gleichzeitig um zehn Prozent anstieg. Gleichzeitig wurde das Luftvolumen angehoben, das durch den Kühler strömt und die vorderen Bremsen kühlt. Das Heck des neuen GT-R kennzeichnet nicht nur das neu gestaltete und größere Endrohr, das GT-R Tuning brachte zusätzlich eine neue Nebelschlussleuchte mit Hochleistungs-LED-Lampen. Für den in Europa ab Frühjahr 2011 erhältlichen GT-R stehen sechs Außenfarben zur Wahl, darunter die beiden neuen Farbtöne Meteo Flake Black Pearl und Aurora Flare Blue Pearl.