Toyota iQ Disco – Showcar mit professionellem DJ-Soundsystem

Am Toyota iQ Disco ist nicht nur die Spiegelplättchen-Folierung ein echter Eyecatcher. Auch die Scherentüren und 18-Zoll-Felgen wetteifern um Aufmerksamkeit.
Der Toyota iQ ist nicht nur der kleinste Viersitzer der Welt – er kann ab sofort veritable Clubs beschallen. Mit dem neuen Concept Car iQ Disco hat es der japanische Automobilhersteller geschafft, eine übergroße Discokugel auf die Räder zu stellen. Dies belegen sowohl die aufwendige Folierung mit Spiegelplättchen und das anspruchsvolle Soundsystem im Toyota Auto, das das Interieur des iQ zum DJ-Arbeitsplatz upgraded. Den stilechten Auftritt vom Kleinstwagen vervollständigen die 18 Zoll großen Alufelgen und die beiden Scherentüren, die sich nach dem Vorbild der Lamborghini nach oben schwingen.

Toyota Auto mit lauten, inneren Werten

Der Innenraum des Toyota iQ Disco basiert auf der Ausstattungslinie iQ+, die durch weiße Innenraum-Applikationen erweitert wurde. Wahres Highlight ist aber das ins kleine Toyota Auto integrierte, professionelle DJ-Soundsystem. Ein komplettes, vollaktives Sub- / Satelliten Boxensystem mit 15-Zoll Bassreflex-Subwoofer, ein 2-Kanal-Mixer und zwei Numark NDX 800 Player sorgen hier für den guten Ton. Die Audio-Anlage ist mit zahlreichen Musikformaten kompatibel. Ihre Leistung von maximal 1000 Watt und der Schalldruck von 130 dB erlauben einem professionellen DJ, um einen Club lautstark zu bespielen.

Toyota iQ Disco besucht die Autohäuser

Dem Toyota iQ Disco kommt auch genau diese ehrenvolle Aufgabe zu. So wird das definitiv musikalischste Toyota Auto des Portfolios erstmals bei „Köln rockt“ auftreten. Danach sind weitere Einsätze geplant. Auch die Toyota Händler können den iQ Disco als Event-Modul buchen und ihre Gästen bei Veranstaltungen beschallen. Die Anreise meistert die kleine Krawallbude freilich auf eigener Achse – der effiziente 1,33-Liter Dual-VVT-i Benzinmotor mit 72 kW/98 PS garantiert auch, dass der DJ nicht zu spät kommt.