Jaguar C-X75: Turbopower auf dem Pariser Autosalon 2010

Der Jaguar C-X75 strotzt vor innovativer Technik. intelligenter Verführer. Das leichte Jaguar Coupe mit Allradantrieb bietet eine sehr vielversprechende Mischung von Elektroauto und knallharter Performance.


Der Jaguar C-X75 steckt die meisten Supersportwagen in die Tasche. Den Tausendsassa, den Jaguar-Chef Mike O’Driscoll im Frühling auf dem Genfer Autosalon versprach, kann rein elektrisch fahren und legt mit Range Extender maximal 900 Kilometer zurück. Dabei schafft das Jaguar Coupe eine Spitzengeschwindigkeit von weit über 300 km/h und emittiert weniger als 30 g CO2/km. Turboboost wird im C-X75 nicht durch einen oder zwei Turbolader, sondern durch zwei Mikro-Turbinen mit je 95 PS erzeugt, die bei Notwendigkeit die Batterien nachladen. Damit steigert sich die Reichweite vom Jaguar Concept Car auf 570 Kilometer. Die Jets mit einem Gesamtgewicht von 70 kg benötigen so wenig Diesel, dass sich der CO2-Ausstoß auf 28 g/km beläuft.

Fixierte Sitze im Jaguar C-X75

Die Karosserie des 1.350 kg leichten Jaguar C-X75 besteht vollständig aus Kohlefaser und verzichtet auf jedwede Spoiler. Das Interieur vom Jaguar Elektroauto ist nicht, wie man erwarten könnte, beklemmend eng, sondern recht geräumig und aufs Wesentliche beschränkt. Die Pedale, das Lenkrad und die Instrumente nehmen auf Knopfdruck die zuvor festgelegte Position ein, denn die Sportsitze sind unbeweglich an der Stirnwand vom Jaguar Coupe befestigt. Die Türöffner befinden sich wie die Schleudersitz-Auslöser in einem Kampfjet zwischen den Beinen der Insassen. Turbinen in Fahrzeugen sind jedoch kein Novum, Chrysler hatte sie bereits in den 60ern, und aktuell treibt eine große Gasturbine ein echtes Schwergewicht, den M1 Abrams Panzer an.

Mehr Drehmoment als das Jaguar Coupe hat keiner!

Der Jaguar C-X75 verfügt insgesamt über 780 PS und brachiale 1.600 Nm Drehmoment. Jeder der vier 50 kg wiegenden Elektromotoren treibt ein Rad an. Mit diesem Allradantrieb Fahrleistungen setzen Maßstäbe: Das Jaguar Coupe saust in 3,4 Sekunden auf Tempo 100 und macht 330 km/h Spitze. Von null auf 300 km/h verstreichen kurze 15,7 Sekunden. Die Reichweite des C-X75 beträgt mit reiner Batteriekraft 110 Kilometer. Danach springen die Turbinen ein, die mit konstanten 80.000 Touren für Stromnachschub sorgen. An der Steckdose läge die Ladedauer der Lithium-Ionen-Akkus bei sechs Stunden. C-X75 steht übrigens für Coupe, Experimental und das 75-jährige Firmenjubiläum – das Elektrofahrzeug ist ein Geschenk an sich selbst!

One Comment

Leave a Reply