Opel GTC auf dem Pariser Autosalon 2010

Der Opel GTC ist nur ein Concept Car. Offiziell. Inoffiziell gibt das Opel Coupe einen Ausblick auf den dringend erwarteten Opel Astra GTC.

Der neue Opel GTC wurde von Opel-Designchef Mark Adams wie folgt gefordert: „Zeigt mir die emotionalste Ausprägung der neuen Opel-Designsprache aus skulpturhafter Eleganz und deutscher Präzision.“ Das Ergebnis ist das konzeptionelle Opel Coupe, das zum ersten Mal auf dem Pariser Autosalon (2. bis 17. Oktober 2010) zu sehen sein wird. Das Concept Car debütiert zusammen mit dem Astra Sports Tourer auf der französischen Messe. „Der GTC Paris zeigt die emotionalste Seite der Marke Opel. Mit dieser Studie wollen wir den dynamisch-sportlichen Charakter unserer Marke nachhaltig unterstreichen“, erklärt Mark Adams das Ergebnis. Mit seinem mutigen Gesamtbild sei der kompakte Dreitürer ein klares Design-Statement. Ein bezahlbares Traumauto, das Präzision und Innovationskraft verbindet.

Opel GTC kommt auf 21-Zoll-Alufelgen

Mit 4,46 Metern weist der Opel GTC die optimale Länge für einen sportlichen Kompaktwagen mit Platz für fünf Passagiere auf. Die Flanke vom Opel Coupe fällt aufgrund der Beschränkung auf wenige Linien in maximaler Spannung aus. Ähnlich den Sehnen eines Sprinters verschaffen diese Linien und die dynamischen 21-Zoll-Felgen dem konzeptionellen Astra GTC eine außergewöhnlich athletische Form. Das markentypische Sichel-Motiv erstreckt sich wie beim Insignia als feine, klare Linie entlang des Seitenschwellers. Eine zweite Linie zieht sich vom Türgriff bis zum Heck und unterstreicht den kraftvollen Auftritt des Fahrzeugs. Die dritte Linie ist als feine Applikation aus gebürstetem Aluminium ausgeführt, die die Dachlinie betont und den Blick zum markanten integrierten Spoiler führt.

Turbomotor im Opel Coupe

Die Front vom Opel Coupe ist in der Opel-typischen, mittig verlaufende „Bügelfalte“ mit Chrom-Querspange und Opel-Blitz auf dem trapezförmigen Grill gestaltet. Dahinter geht ein Opel 2.0 Turbo-Motor kraftvoll zu Werke. Der Vierzylinder mit Direkteinspritzung und Start-Stopp-System ermöglicht hohe Leistung bei niedrigem Benzinverbrauch und geringem CO2-Ausstoß. Wer die manuelle Sechsgang-Schaltung gekonnt bedient, dürfte so manchem das Heck des Opel GTC mit langgestreckten LED-Rückleuchten zeigen. Das mechatronische FlexRide-Sicherheitsfahrwerk mit besonders breiter Spur, hinterer Verbundlenkerachse mit Wattgestänge und vorderem mechanischem Sperrdifferenzial zeigt, wie das Sportfahrwerk des Serien-Astra GTC gestrickt sein dürfte.

One Comment

Leave a Reply