S 63 AMG – Oh Lord, won’t you buy me a Mercedes-Benz?

Schöner rasen: Die neue Mercedes Benz AMG S-Klasse macht’s möglich. Bis zu 571 PS treten den Insassen des S 63 AMG in den ansonsten wohlgepolsterten Rücken.

Jaaa, flott ist die Mercedes Benz AMG S-Klasse auf alle Fälle. Mit dem regulären, 544 PS starken 5,5-Liter Biturbo V8 liegt Tempo 100  nach 4,5 Sekunden an, bei 250 ist wie gehabt Schluss. Das kann der S 63 AMG mit dem optionalen AMG-Performance Paket besser: eine Zehntelsekunde weniger bis 100 und Sportwagen-hafte 300 km/h Spitze. Das Drehmoment erstarkt hier um 100 auf 900 Nm, die Leistung beträgt 571 PS. Mit einem Benzinverbrauch von nur 10,5 Litern auf 100 Kilometer nach NEFZ sind beide neue S 63 AMG um 3,9 Liter sparsamer als der Vorgänger mit 6,3-Liter-V8-Sauger – trotz Steigerung der Höchstleistung um 19 PS bzw. 46 PS und des Drehmoments um 170 bzw. 270 Nm. Der Verbrauch konnte über 25 Prozent reduziert werden, auch die bei beiden Oberklasse-Rennern identischen CO2-Emissionen von 244 Gramm pro Kilometer liegen um knapp 30 Prozent unter denen des Vorgängers.

Mercedes Benz AMG S-Klasse lässt theoretisch keine Wünsche offen

Doch sind die Benzinpreise des 143.752 Euro teuren S 63 AMG vermutlich das letzte, was den Besitzer interessiert. Und das ist auch gut so, sonst würde die S-Klasse Langversion mit AMG Tuning für 151.368 Euro überhaupt keine Kunden finden, das AMG Performance Package für 9.401 Euro noch viel weniger. Dank AMG Einstiegsleisten, AMG Fußmatten und AMG Sportpedalanlage vergisst der betuchte Fahrer auch nicht, was er da Edles tritt. Damit ihm das der Hintermann nicht verbeult, ist adaptives Bremslicht ebenso serienmäßig an Bord wie ATTENTION ASSIST, COMAND, ISOFIX und automatische Kindersitzerkennung. Das elektrische Schiebe-Hebe-Dach in Glasausführung der neuen Mercedes Benz AMG S-Klasse schließt sich mithilfe von PRE-SAFE vor einem drohenden Crash automatisch.

Extrawüsche kosten auch im S 63 AMG extra

Automatisch arbeitet im S 63 AMG auch das Getriebe – der Siebenstufen-Speedshift-Schaltung leitet die geballte Kraft klaglos an die hinteren 275er Reifen auf 19-Zoll-Felgen weiter. Die Ausstattung der schnellsten Mercedes Benz AMG S-Klasse mit acht Zylindern – Der V12 vom S 65 AMG ist da noch ein ganz anderes Kapitel – kann aber noch umfassend ergänz werden. Ein Blick auf die Optionen gefällig?

•    Ambientebeleuchtung, drei Farben einstellbar
•    Bremsassistent BAS PLUS
•    DAB – digitales Radio
•    DISTRONIC PLUS
•    Einpark-Paket (Rückfahrkamera und PARKTRONIC inkl. Parkführung)
•    Fahrassistenz-Paket
•    Fond-Entertainment-Paket
•    KEYLESS-GO-Paket
•    Klimaanlage im Fond
•    Kühlfach in Fondlehne
•    LED-Licht-Paket inkl. Intelligent Light System ILS
•    Nachtsicht-Assistent Plus
•    Navigations-Paket inkl. COMAND APS
•    Panorama-Schiebedach
•    PRE-SAFE® Bremse
•    Reifendruckkontrolle
•    TV-Tuner
•    Bang & Oluffson-Soundanlage mit 750 Watt Verstärker