Audi A8L W12 – lang, lang ist er

Der Audi A8L W12 wurde soeben auf der Messe „Auto China 2010“ vorgestellt. Der A8 W12 soll Audi auf eine Linie mit den V12-Motoren der Konkurrenz aus Stuttgart und München bringen.

Im Audi A8L W12 kombinierten die Ingolstädter zwei wesentliche Faktoren für Luxusautos: Langversion und Zwölfzylinder. Der A8 W12 leistet mit 500 PS zwar ähnlich viel wie und seine primären Mitbewerber Mercedes S 600 L und BMW 760 iL, doch unterliegt er ihrem Drehmoment deutlich – allerdings fehlen ihm im Gegensatz zu seine Oberklasse-Kameraden die Turbolader unter der langen Motorhaube. Der mit 6,3 Liter ausreichend vorhandene Hubraum sorgt trotzdem für kräftige 625 Nm, die der Audi quattro-Allradantrieb bei normalem Untergrund zu 60 Prozent an die Hinterachse leitet.

Audi A8L W12 um 13 cm gestretcht

Was den Audi A8L W12 äußerlich auszeichnet ist – wen wundert’s – die Länge: Radstand und Gesamtlänge wuchsen beide um glatte 13 cm auf nunmehr 312 cm an. Der Zuwachs kommt den Fondpassagieren zugute, die den neuen A8 W12 bequem durch größere Türen besteigen und sich der vergrößerten Beinfreiheit hinten erfreuen können. Die optionale durchgehende Mittelkonsole nimmt im Audi A8L Klapptisch und Kühlschrank auf, während die Vierzonen-Klimaanlage dank Sektgelage erhitzte Gemüter rechtzeitig abkühlt. Gegen Aufpreis wandert zudem ein Entertainment-System mit zwei 10,2-Zoll-Monitoren in den Fond vom neuen A8 W12.

A8 W12 – mit 12 Litern Benzin durchaus sparsam

Die Sitzhierarchie im Audi A8L W12 ist klassisch und sinnvoll: Der beste Platz hinter dem Beifahrer massiert als Ruhesitz mit verstellbarer Neigung des Sitzpolsters den Fahrgast über zehn Luftkammern und vier Massageprogramme. Dabei kann der Genießer durch das im A8 W12 optionale Panorama-Glasdach in den Himmel blinzeln und sich darüber freuen, dass der Audi W12 dank FSI-Direkteinspritzung, Bremsenergie-Rekuperation und ausgeklügeltem Wärmehaushalt im Schnitt lediglich 12 Liter Benzin verbraucht. Die Höhe der Audi-Preise für die A8 Langversion sind noch nicht bekannt, die Höhe der Karosserie schon: Sie stieg im Vergleich zum normalen Audi A8 um zwei Millimeter an.