Opel Astra Sports Tourer auf dem Autosalon Paris

Der Opel Astra Sports Tourer wird ab dem 2. Oktober auf dem Pariser Autosalon präsentiert. Der neue Astra Caravan soll zu den Lademeistern der Kompaktklasse gehören.

Als Opel Astra Sports Tourer wird uns nun das verkauft, was früher beim Autohändler Opel Astra Caravan hieß und im Volksmund schlicht als Astra Kombi bekannt war. Da der zukünftige Opel Kombi aber auf dem komplett neuen Astra basiert, ist diese Umbenennung legitim und wegen des Insignia Sports Tourer ohnehin unvermeidlich. An letzteren lehnt sich der neue Opel auch optisch an, der geschwungene Sicke vor der Hinterachse und die scharf gefalzte Gürtellinie stehen ihm in jedem Fall gut zu Gesicht.

Neuer Opel Astra Kombi länger als der Astra H

Der Opel Astra Kombi, um bodenständig zu bleiben, kratzt von seiner Länge her mächtig an der Mittelklasse: Mit 4,6 Metern Außenlänge ist er nur wenig kürzer als ein 3er BMW Touring und knapp vier Zentimeter länger als ein VW Jetta SportWagon. Das wirkt sich auf den Kofferraum aus: So brachte ein Test-Kombi satte 540 Liter Volumen unter, mit umgelegter Rückbank sogar derer 1.590. Der alte Astra H Caravan lud maximal allerdings genauso viel zu und war dabei insgesamt acht Zentimeter kürzer

Astra Sports Tourer mit neuen Motoren lieferbar

Im belastbaren Opel Auto sorgen dieselben Motoren für Vortrieb, die auch in der Limousine die Vorderräder antreiben: Fünf Benziner mit 87 bis 180 PS decken hier ein weites Spektrum ab, wobei der Astra Sports Tourer hier auch dem Namen treu Sportwagen-Fans mit Ladebedürfnissen befriedigen sollte. Da Diesel-Kombi für viel jedoch interessanter sind, gibt es zudem vier Astra-Diesel-Versionen, in denen Common Rail-Turbodiesel zwischen 95 und 160 PS leise vor sich hin rumoren.