Neuer VW Lupo ab 2010 – Der kleine Wolfsburger kehrt zurück

Mit den neuen Generationen des VW Golf musste sich Volkswagen den Vorwurf gefallen lassen, schon lange keinen Wagen fürs Volk mehr auf Lager zu haben. Zu gross, zu premium und vor allem zu teuer. Dann kam der Lupo: klein aber günstig. Doch 2004 war Schluss… vorläufig. 2010 soll er kommen, der neue VW Lupo.

Für den VW Fox wird die Zeit auch langsam knapp. Wenn die Wolfsburger den neuen Lupo auf die Straße lassen, fällt damit sogleich der Startschuss für die neue kleine Modellfamilie von Volkswagen in bester Käfertradition.

Fast hätte es den neuen Lupo sogar mit Heckantrieb gegeben. Als VW mit der Konzeption begann, waren sowohl ein Frontaggregat als auch ein Hecktriebler mit Heckmotor Optionen. Doch war der gesteckte Zeit- und Kostenrahmen dann doch zu knapp, um nicht doch auf die bewährte Fronttechnik zu setzen.

So ganz klar ist es noch nicht, ob der Lupo auch wirklich so heißen wird, aber eigentlich kann davon ausgegangen werden. Schließlich fehlen der 2007 vorgestellten Studie „Up“ nur zwei Buchstaben zum Lupo. VW Ansprüche an den neuen Kleinwagen sind jedenfalls hoch. Die Wolfsburger wollen schon in der Einführungsphase 600.000 Fahrzeuge unter die Menschen bringen. Bei einem Einführungspreis von um die 8.500 Euro könnte das durchaus drin sein.

Der neue VW Lupo ist als Neuwagen mit 8.500 Euro ein echtes Schnäppchen

Bei seinem Dreizylinder, der auch bei Skoda und Seat eingesetzt werden soll, geht VW sogar von Stückzahlen im Millionenbereich aus. Hohe Ziele in diesen Zeiten.

Den neuen VW Lupo wird es voraussichtlich als Drei- und als Fünftürer geben. Lediglich zehn Zentimeter werden dann den Unterschied zwischen den beiden Karosserievarianten ausmachen. Und natürlich ist der Lupo ein ausgewachsener Kleinwagen. Zwischen dem Golf VI und den 3,5 Metern des neuen Lupo liegen inzwischen Welten. Da verwundert es auch nicht, dass der Kleine mit 200 Litern Kofferraum auskommen muss.

60 PS und 220 N, Drehmoment, der neue VW Lupo

Bei der Motorisierung des Flitzers zeigt sich VW wie gesagt recht sparsam. Lediglich eine Variante wird es 2010 geben: einen Dreizylinder mit einem Liter Hubraum, 60 PS und 220 Nm maximalem Drehmoment. 4,3 Liter soll der Lupo dann auf 100 Kilometer verbrauchen. 2011 wird es dann noch zwei weitere Optionen geben, voraussichtlich einen TSI mit 85 PS und möglicherweise auch mit Automatik und einen 1,2-Liter-Diesel mit 75 PS und drei Liter Verbrauch.

Dem neuen VW Lupo werden weitere Kleinwagen aus Wolfsburg folgen. Unter anderem ein noch sparsamerer Stadtwagen und ein Mini-Cabriolet, ein Roadster.

Vielleicht werden die neuen Kleinen ja wieder echte Volkswagen, günstig, ansehnlich und hoffentlich so robust und langlebig wie einst der VW Käfer.

One Comment

Leave a Reply
  1. Na ja ich habe nach einem Golf4 in 2004 einen Wagen fürs Volk gekauft, einen Kia Picanto.
    Nur VW-Fanatiker kaufen alles was VW entwickelt.
    Selbst 3Zylinder die nichts anderes sind als „heimliche“ Preiserhöhungen.
    Da fragt man sich ob der neue Lupo (UP) genauso ein Flop wird wie der Lupo1?

2 Pings & Trackbacks

  1. Pingback:

  2. Pingback: