Peugeot Prologue HYbrid 4 – Ein Konzept für die Zukunft

Mit dieser Studie gibt Peugeot einen Ausblick, wie sie sich die eigene Zukunft auf den Straßen Europas vorstellen. Eine Ankündigung, ein „Vorspiel“, für ein neuartiges Fahrzeugkonzept, mit dem Peugeot sich und das Prinzip des Crossover neu erfindet.

Schon auf dem Pariser Autosalon im letzten Jahr feierte der Prologue seine Premiere und auch in der Schweiz war er zu sehen. Doch auch wenn der Genfer Autosalon 2009 inzwischen seine Tore geschlossen hat, so ist noch längst nicht alles gesagt zu den Automobil-Highlights dieser Messe.

Und über den Peugeot Prologue sollte geredet werden. Diese Studie bietet ebenso wie der Peugeot 3008 mehr als nur ein bisschen Werbung für die Marke aus Frankreich.

Der Peugeot Prologue zeichnet sich durch Kreativität, Design, Variabilität und High-Tech-Ausstattung aus

Richtungweisend ist dieses Concept-Car auch in der Antriebstechnologie. „HYbrid 4“  steht für die Hdi-FAP-Hybridtechnologie der neuesten Generation. Der Verbrennungsmotor ist hier an der Vorderachse und der Elektromotor an der Hinterachse positioniert. Der kompakte Franzose erreicht so trotz einer Leistung von 200 PS eine moderate CO²-Emission von 109 g/km.

Das Aggregat, welches 2011 zuerst im Peugeot 3008 in Serie gehen wird,  überträgt dank der Verteilung der Motoren auf die Achsen seine Kraft auf alle vier Räder und das bei einem Durchschnittsverbrauch von 4,1 Litern.

Dennoch erreicht die Studie Peugeot Prologue erstaunliche Leistungswerte. Die Pferdestärken bedürfen keiner weiteren Erwähnung, aber die beiden Motoren erreichen problemlos die Leistungswerte eines 2,2-Liter Hdi FAP Bi-Turbos. An der Vorderachse liegen 300 Nm maximales Drehmoment an und auf die Hinterachse kommen noch einmal 200 Nm.

Und dank ESP, Grip-Control und vier verschiedenen Fahrmodi von vollautomatischer Steuerung des Antriebes über einen Elektroantrieb, Allradbetrieb bis hin zum Sportmodus mit kürzeren Schaltwegen der Sechs-Gang-Automatik dürfte auch beim Fahren keine Langeweile aufkommen.

Nur schade, dass der Peugeot Prologue „nur“ eine Studie und kein Serienmodell ist.