Porsche Museum in Stuttgart

Am 31. Januar öffnet das Porsche-Museum seine Tore. Das Gebäude selbst ist schon ein Erlebnis. Beinahe freischwebend mutet der annähernd monolithische Bau wie ein Objekt aus einer anderen Welt an.

Dieser Design-Traum stammt von dem Wiener Architekten Delugen Meissl und gleicht einem Geniestreich. Die 3500 Tonnen schwere Ausstellungsfläche wird lediglich von drei Betonsäulen getragen und scheint damit über dem Niveau des Erdgeschosses zu schweben. So ungewöhnlich dieser Entwurf auch ist, so trifft er doch wie kein zweiter die Design-Philosophie der deutschen Traditionsmarke.

100 Millionen Euro Baukosten und ein Bauzeitraum von Oktober 2005 bis Dezember 2008 sprechen für die Komplexität des Projektes. Die Ausstellung auf 5600 Quadratmetern Fläche wird 80 Fahrzeuge und unzählige Kleinexponate umfassen. Außerdem wird das Porsche-Archiv hier seinen Platz finden.

Insgesamt 75 Mitarbeiter werden sich in Gastronomie und Museum um die Wünsche der Besucher kümmern. Das Angebot umfasst nicht einen Museumsshop, eine Museumswerkstatt und ein Bistro, auch ein Gourmetrestaurant wird den Gästen des Museums zur Verfügung stehen.

Ein Besuch dieses Museums ist sicherlich mit keinem anderem Museumsbesuch zu vergleichen.

Trotz des beachtlichen Aufwandes bleibt ein Besuch im neuen Porsche-Museum bezahlbar.

Eintrittpreis:

Erwachsene zahlen 8 €, bzw. 4 € ermäßigt, Kinder bis 14 Jahre kommen natürlich umsonst rein.

Öffnungszeiten:

Das Museum hat täglich außer Montags von 9:00 bis 18:00 geöffnet.

Adresse:

Es liegt direkt am Zuffenhausener Porscheplatz.

Porscheplatz 1
70435 Stuttgart-Zuffenhausen

2 Pings & Trackbacks

  1. Pingback:

  2. Pingback:Gutenberg-Museum Mainz | Encourageonline