Der neue Ford Taurus – ein Klassiker kehrt als Hoffnungsträger zurück

Der Ford Taurus, der im Jahr 1986 an den Start ging und sich in den USA als solider Mittelklassewagen etabliert hat, wird ab dem Sommer 2009 in einer neuen Version erhältlich sein. Ein Bild vom neuen Ford Taurus konnte man sich auf der Detroit Autoshow machen, wo der Taurus als neues Flagschiff des angeschlagenen Ford-Konzernes propagandiert wurde. Fraglich, ob er diese Hoffnungen erfüllen kann.

Etwas im Schatten der zahlreichen Neuerscheinungen und Luxuswagen hat Ford in Detroit den neuen Ford Taurus vorgestellt. Mit zahlreichen Neuerungen versehen wird der Einstiegspreis das Hauptargument des Taurus sein. Gerade einmal 29.995 Dollar soll der Wagen ab dem Sommer 2009 kosten und Ford auf dem US-Markt in die Erfolgsspur zurückführen.

Der Joker im Ford Taurus soll der 3,5-Liter V6 Duratec sein, der sich bereits bei anderen Modellen bewährt hat und hier eine Leistung von 263 PS abliefern soll. Durch die Abschaltung der Kraftstoffzufuhr soll es gelingen, den Verbrauch erheblich zu reduzieren, was mittlerweile zu einem tragenden Thema in den USA geworden ist.

Die durchaus dynamische Optik des Taurus, das durch einen Powerdome auf der Motorhaube und Rädern bis zu 20 Zoll unterstrichen wird, könnte ebenfalls ein Kaufargument werden. Trotz des sportlichen Anspruches und der genügenden Power unter der Haube kommt das neue Flagschiff etwas bieder daher. Dem Anspruch, auf dem Qualitätssektor mit deutschen Autos konkurrieren zu können, ist wohl etwas zu hoch gegriffen. Schwer zu glauben, dass der neue Ford Taurus den Konzern aus der Krise hieven wird, wohl eher der Ford 150.

One Ping

  1. Pingback: