Citroën Cactus – sparsamer Franzose mit futuristischem Design

Eine Citroën-Studie hatte auf der IAA 2007 für erhebliche Aufmerksamkeit gesorgt. Der Citroën Cactus, ein futuristisch anmutender Viertürer, soll ab 2013 bei den Händlern stehen und sich eine große Anhängerschaft erobern.

Die Vorzeichen für eine erfolgreiche Umsetzung sind für den Citroën Cactus eigentlich nicht schlecht, wird der sparsame Franzose doch gleich in drei unterschiedlichen Antriebsvarianten angeboten und ist aus umwelttechnischer Sicht somit ein absoluter Vorreiter. Der Cactus wird dann mit einem Verbrennungsmotor, einem Diesel-Hybrid sowie auch als reines Elektroauto angeboten, so dass fast jeder Kunde sich seinen Beitrag zur Umweltschonung selbst aussuchen kann.

Absolutes Plus des Citroën Cactus wird sein Aussehen sein. Mit einem riesigen Panoramadach versehen sowie einem relativ breitem Radstand wurde von den Franzosen ein kleines Raumwunder designt, das trotz zurückhaltender Ausstattung zum Erhalt des geringen Gewichtes fast anspruchsvoll daher kommt. Ohne das klassische Armaturenbrett wird ein Großteil der Bedienfelder in der Mittelkonsole beheimatet sein. Damit tritt der Citroën Cactus fast vorbehaltlos in die Fußstapfen des kultigen Citroën 2CV.

Mit einem anvisierten Verbrauch von gerade einmal 3,4 Litern auf 100 Kilometer und der einem geringen Schadstoffaustoss von 78 Gramm pro Kilometer freut sich schon jetzt das Portemonnaie des Inhabers. Leider hat man sich bei Citroën noch nicht zum Preis geäußert.