Renault Z16 Fluence – Haute Couture des Autobaus auf der Essen Motorshow

Bei meinem Besuch auf der Essener Motor Show stand ich vor einigen eindrucksvollen Design-Studien. Der Renault Z16 Fluence war eines dieser Highlights. Der viersitzige Luxuscoupé mit 3,5 Liter-Sechszylinder-Frontmotor und 280 PS Leistung ist in 6,5 Sekunden auf 100-km/h.

Der klangschöne Name kommt von den ineinander über fließenden Formen. So sieht der Coupé aus wie aus einem Guss. Einen Kühlergrill braucht dieses Auto nicht um aufzufallen, denn durch diese Optik wird der Blick auf das Renault Logo gelenkt und strahlt so ein ganz eigenes Design aus.

Besonders futuristisch wirkt auf mich das sogenannte Kurvenlicht. Leuchtdioden sind Bestandteile des Frontscheinwerfers. Diese sind zweireihig hinter zwei Glaslinsen und reagieren auf den Einschlagwinkel des Lenkrads. Durch diese angepasste Reaktion soll die Fahrbahn in Kurven besser beleuchtet sein. Mich würde wirklich interessieren wie viel Vorsprung einem so etwas bringt und ob es den Fahrcomfort wirklich steigert.

no images were found

Die Dynamik der Rückansicht des 4,50 m langen Renaults entsteht durch sein steil abfallendes Heck und die mittig angeordneten eindrucksvollen zwei Auspuffrohre. Die Front wirkt durch ihre Schlichtheit eher ruhig.

Im Innenraum findet man Ledersitze, die über ein Schienensystem leicht justierbar sein sollen, genauso wie einstellbare Armlehnen. Die Steuerung der Funktionen des Wagens erfolgt über einen Joystick und einem Display in der Armatur.

Der Zugang zum Kofferraum soll durch einen Gelenkarm ganz einfach sein. Gerade bei diesem Design hätte ich ihn gern einmal geöffnet gesehen. Leider durfte man dieses Schmuckstück auf der Messe nicht Probe sitzen, das Modell hat mich wirklich gereizt.

One Ping

  1. Pingback: