Dodge ZEO Concept – sportliches Elektroauto der Zukunft

Beim Thema Elektroauto verziehen die meisten Menschen das Gesicht. Das Bild vom biederen Kleinwagen, der alle paar Kilometer an die Steckdose muss, hat sich in den Köpfen der Menschen regelrecht manifestiert. Das umweltbewusstes Fahren auch optisch reizvoll und durchaus sportlich sein kann, ist für die meisten unvorstellbar.

no images were found

Eben jene wird der Dodge ZEO Concept wirklich überraschen, denn der potente Sportler, der erstmals auf der Motorshow in Detroit präsentiert wurde, besitzt eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h und eine Power von 270 Pferdestärken. Wie der Name ZEO (Zero Emissions Operation) bereits verrät, kommt der neue Dodge ohne Schadstoffbildung aus. Er ist quasi das Elektrofahrzeug der Zukunft, der immerhin über eine Reichweite von 400 Kilometern verfügt.

Besonders imposant ist der Auftritt des Dodge ZEO Concept. Vom Hersteller im provokanten Orange gekleidet und überdimensionalen 23-Zoll-Felgen sowie einem Panoramablick auf allen Plätzen erregt er sofort Aufmerksamkeit. Öffnen sich dann auch noch die vier Flügeltüren und geben das futuristische Innere preis, schließen sich kaum noch die Münder der Betrachter. Vollkommen im Kontrast befinden sich dort schneeweiße Sitze, eine flach abfallende Mittelkonsole und jede Menge Technik.

Wer aber nun sofort sein Herz an den Dodge ZEO Concept verloren hat, wird vermutlich später bitter enttäuscht sein, denn der Flitzer ist eine von drei Studien, die Chrysler zum Thema Elektroauto in Auftrag gegeben hat. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

2 Comments

Leave a Reply
  1. Grade von einem Ami wie dem Dodge hätte man so ein Elektroauto nicht erwartet. Zeigt das sogar dort die Nötigkeit von Elektroautos erkannt wurde. Im Gegensatz zu Deutschland. So würde ich mir ein Elektroauto sofort gefallen lassen. Leider alle noch viel zu teuer.

  2. Ich zähle zu jenen, die ihr Herz sofort an den ZEO verloren haben, als sie ihn gesehen haben. Natürlich würde er mein zartes Einkommen gewaltig übersteigen, aber Design und Technik finde ich einfach atemberaubend. Wenn Dodge dann vor lauter Enthusiasmus keine dicken Schnitzer wie „Kofferaum? Wer braucht denn so was?“ oder „Ladezeit= 12 Stunden“ (nur beispiele) macht, ist es wirklich eine gelungene Studie. Nur würde ich mir dann sehr, sehr wünschen, dass sie es tatsächlich in ähnlicher Weise auch zur Serienreife schafft. Ich drücke jedenfalls die Daumen.