SEAT Exeo – eine Limousine aus Spanien soll für mehr Bekanntheit sorgen

Bislang kennt man von SEAT eigentlich nur den SEAT Ibiza und den SEAT Leon und vielleicht auch noch den SEAt Altea, aber dann hört es aber auch schon für Laien auf. Experten kennen vielleicht noch den Toledo und den SEAT Alhambra und Cordoba. Das scheint wohl auch der Grund für SEAT zu sein, ihr Produktportfolio zu erweitern.

no images were found

Die Spanier wollen im kommenden Jahr eine Modelloffensive starten und mit neuen Autos die Verkaufszahlen nach oben korrigieren. Hierfür will die Tochterfirma von Volkswagen mit einer Limousine glänzen. In diesem Fahrzeugsegment hatten sich die Spanier überhaupt noch nicht gewagt. Der Exeo, so der Name, soll eine Nummer größer als der Toledo sein und in der Liga vom A4 und 3er BMW und VW Passat mitspielen. Der Exeo (lateinisch: hinausgehen) soll 2009 auf den europäischen Markt kommen und den gewünschten Erfolg bringen. Zudem soll es auch im späteren Verlauf eine Kombivariante geben. Beide Modelle sollen dann in Matorell gefertigt werden. Ich bin gespannt, in wieweit eine Limousine von SEAT anklang bei den Kunden findet.

6 Comments

Leave a Reply
  1. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Seat mit einer Limousine erfolgreich ist. Dieses Segment ist schon zu sehr umkämpft, um das Seat hier mitspielen könnte.

  2. Ich hab heute erste Bilder gesehen, wie der Exeo aussehen soll, also auf dem Bild sah er nicht schlecht aus. Man sieht aber auch deutlich, dass Seat zu VW gehört. 🙂

  3. Sowie es erste Bilder gibt, werde ich siehier einstellen. Ich binnämlich auch sehr gespannt, wie der Seat Exeo aussehen wird.

  4. SEAT und Limousine ist doch schon ein Widerspruch in sich. Das Auto kann nur floppen.

  5. Der Toledo war ja eine erfolgreiche Limusine, bis sie 2004 einen Van-Unfall daraus gemacht haben.

  6. Muss Klaus erstmal recht geben…Unfall ist noch sehr human ausgedrückt.

    Ein Flopp wird der Exeo mit Sicherheit nicht. Nur weil Seat eine neue/alte Schiene mit einer Limo fährt? Das ist doch quatsch. Andere Konzerne füllen ihre Lücken auch auf dem Markt und das klappt. Wer sich die aktuellen Fotos des Exeo anschaut sieht, dass er zum VW Konzern gehört. Ist aber auch kein Wunder, weil die „alte“ Audi A4 Plattform komplett von Seat aufgekauft wurde. Ich finde ihn optisch sehr ansprechend. Eine gute und günstigere Alternative zum Passat, A4 oder ähnliches.
    MFG