Audi A3 Cabrio – frischer Wind in den Sommermonaten

Die ersten warmen Tage des Jahres dürfte man bei Audi mit Wohlwollen registriert haben, denn wie kaum ein anderer Hersteller setzen die Ingolstädter in diesem Jahr auf die Karte Cabrio. Mit einem erfrischenden Design stößt man mit dem Audi A3 in eine Lücke, die sich nach dem Abschied des VW Golf Cabrios in der Kompaktklasse aufgetan hat.

Zwar hat man beim Mutterkonzern beschlossen, ab 2009 wieder ein Golf Cabrio auf den Markt zu bringen, aber bis dahin könnte das A3 Cabrio schon längst die Herzen der Autofahrer erobert haben. Da man zudem nicht dem allgemeinen Trend zum Stahldach folgt, sondern dem Kleinen eine Stoffkapuze verpasste, besteht durchaus das Potenzial zum Sommerauto des Jahres.

Auch bei der technischen Umsetzung des Cabrios haben sich die Entwickler nicht lumpen lassen und bieten gleich vier Motorenvarianten für das A3-Cabrio. So gibt es zwei Dieselvarianten, die trotz einer Motorenstärke von 105PS beziehungsweise 140PS mit einem Verbrauch von etwas mehr als fünf Litern aufwarten können. Nicht ganz so sparsam, aber dafür mit 160PS oder 200PS können die Benziner bereits seit Februar beim Händler bestellt werden.

Wieder einmal ist es Audi eindrucksvoll gelungen, eine Mixtour zwischen Alltagstauglichkeit und vollem Cabrio-Feeling zu entwickeln. Die Kombination aus Spaß und Praktikabilität wird mit Sicherheit einige Anhänger finden, auch wenn die Konkurrenz mit dem 1er Cabrio von BMW recht groß sein wird.

[youtube rCTvs4ZYsj0]