Der neue Ford Kuga – Ein teurer Spaß!

Neben Renault, die mit dem Koleos auf dem Genfer Autosalon für Aufsehen sorgten, möchte jetzt auch Ford im SUV-Geschäft absahnen: Der neue Ford Kuga ist der erste SUV des amerikanischen Autobauers.

Wie die Konkurrenz besitzt auch der Kuga ein Allradsystem, welches eine intelligente Lastverteilung bewerkstelligen kann. Bei Bedarf liefert Ford den Wagen auch mit einem Vorderradantrieb aus. Im Schnitt konsumiert der Ford Kuga 6,4 Liter auf hundert Kilometer – kein besonders ökologischer Wagen also.

Innendrin bietet sich dafür massig Platz: Der Stauraum des Kofferraums von 360 Liter lässt sich durch das Umklappen der Sitze auf 1.355 Liter erweitern. Serienmäßig werden ABS, ESP und eine elektronische Bremskraftverteilung geliefert.
Beim Preis muss der Kunde selbst entscheiden: Der Basis-Preis wird bei 26.500 Euro liegen, Allradantrieb oder Titanium Version kosten nochmal 2000 Euro mehr.

Der Ford Kuga ist ein klassischer Trend-Wagen: Viel Benzinverbrauch und ein 2000 Euro teurer Extra-Allradantrieb, getragen von der „SUV-Coolness“ und zugegeben schönem Design. Ob das gut geht, Ford? Ich sehe im Moment noch nicht das Potential für einen Hit.

[youtube 2ebmyBWJmi8]

Ford Kuga – Präsentation

3 Comments

Leave a Reply
  1. Sehr schön finde ich Timbalands Textpassage im Song zur Präsentation „I ain’t got no money“ bei dem Preis 😉

  2. Ich hab ihn auf der AMI gesehen und muss sagen, der gefällt ganz gut.
    Aber meiner Meinung nach sind SUV’s die nutzlosesten Autos ever. Sie können zwar im Gelände fahren, aber mal Hand aufs Herz, wer fährt schon gern ein so teures Auto freiwillig duch Matsch und Dreck. Wohl eher diejenigen, die ein zweiten SUV in der Garage haben.

  3. 6,4 liter soll für so ein Wagen viel sein?soll das ein Witz sein ? soll er zwei liter verbrauchen oder wie,sogar ein Renault Twingo verbraucht mehr,und ein VW Touareg verbraucht 16liter wenn mann ihn normal fährt das ist viel,für mich isr der KUGA ein Top auto

One Ping

  1. Pingback: