Volvo XC90 – geballte Power aus Schweden

Viel Platz und viel Kraft vereint der Volvo XC90 auf sich. Keine schlechte Mischung für einen SUV, der sich gegen Konkurrenten wie der BMW X3 und X5, den Ford Kuga, Mercedes GLK und den VW Tiguan behaupten möchte.

Zwar gibt es den Volvo XC90 schon seit 2002, aber Ende 2006 unterzog man den schwedischen Riesen einem Facelifting, das viele Kunden ansprach. Mit 4,80 Meter Länge, 1,90 Meter Breite und 1,73 Meter Höhe gehört der Volvo zu den größeren Modellen der SUVs und kostet neu etwas über 40.000 Euro. Die Pluspunkte beim Kauf eines Volvo XC90 sind vor allem seine Größe und seine technische Beständigkeit, nicht umsonst war er für kurze Zeit einer der meist verkauften Modelle seiner Klasse.

Im Gegensatz zu mehreren anderen vergleichbaren Modellen sitzt der Motor des XC90 vorn, woraus sich nach hinten ein üppiges Platzangebot ergibt. Durch die umklappbaren Sitzoptionen ergibt sich hinten ein Raumangebot, welches von anderen Fahrzeugen kaum zu schlagen ist. Gerade Kunden, die viel im Berufsalltag transportieren müssen, griffen deshalb auf den XC90 zurück. Die Innenverarbeitung des Volvo ist solide gewählt, üppig und bequem, allerdings mit sehr wenig Seitenhalt. Trotzdem kann man von einer hochwertigen Verarbeitung im Innenraum sprechen, denn die Materialen wiederstehen einer dauerhaften Nutzung und die Instrumente sind sehr gut lesbar angebracht.

Allerdings muss man beim schwedischen Riesen Abstriche in Sachen Fahrkomfort machen, wenn es um Sportlichkeit geht. Er eignet sich hervorragend für lange Familienausflüge, aber für sein eigentliches Genre ist er eher nicht geeignet, denn Offroad macht mit dem Volvo kaum Spaß. Irgendwie wehrt sich der Volvo gegen eine rasante und sportliche Fahrweise.
Wer allerdings mehr auf die Faktoren Solidität und Raumangebot Wert legt, hat in dem Volvo XC90 ein ideales Auto gefunden.