Genfer Autosalon

Bereits zum 76. Mal wird zwischen dem 6. und 16. März der Genfer Autosalon veranstaltet. Jedes Jahr präsentieren über 250 Austeller aus der ganzen Welt die neuesten Trends und Automobile. Dieses Jahr werden unter anderem der Skoda Superb und der VW Scirocco III. als Neuvorstellungen präsentiert.

Als man mit der „Nationale Automobil- und Fahrradausstellung“ 1905 erstmals eine Messe rund um das Thema veranstaltete, konnte man sicherlich noch ahnen, dass sie sich im Laufe des 20. Jahrhunderts zu einer der renommiertesten Messen der Autowelt entwickelt würde. Im vergangenen Jahr begrüßten die Veranstalter 260 Austeller aus 30 Ländern, die 900 Modelle auf einer Fläche von 102.000 Quadratmetern präsentierten. Insgesamt kamen 674.000 Besucher sowie über 5.000 Medienvertreter nach Genf, um die neuesten Studien und kommenden Modelle zu begutachten.

Zahlreiche Automobilhersteller werden in diesem Jahr in Genf wieder mit Weltpremieren aufwarten können. Skoda präsentiert beispielsweise die zweite Version des Skoda Superb, der mit einem großzügigen Raumangebot und cleveren Detaillösungen punkten soll. Die Motoren werden dabei aus dem Hause VW kommen und sind der Fachwelt vom Golf und Passat bereits bekannt. Ergänzend wird das Adaptive Front Light System die Sicherheit des Skoda Superb verbessern. Für Aufsehenserregen dürfte wohl sicherlich die neue Waffe von Audi sorgen neben dem bereits bekannten Audi S5 wird auch der Audi RS6 zu sehen sein.

Ebenfalls erstmals wird der Öffentlichkeit der neue Honda Accord als Limousine und als Kombi gezeigt. Die Kombination aus sportlichem Design und Motoren mit 2,0 oder 2,4 Litern sollen die Käufer begeistern. Seine Premiere wird auch der neue Mazda 2 feiern, der im Kleinwagensegment als 2-Türer für Furore sorgen soll. Durch mehr Sportlichkeit und einem preisgünstigen Angebot soll der europäische Markt erobert werden.

Natürlich dürfen auch Studien auf dem Genfer Autosalon nicht fehlen, so wird Mitsubishi Prototype-S als Vorbote des künftigen Lancer Sportback vorstellen. Der Prototyp S wird in Genf mit einem Zweiliter-Turbomotor des Lancer Ralliart mit 176 kW / 240 PS ausgestellt sein und soll mit seinem sportlichem Fließheck und seinem markanten Dachspoiler die Käuferschaft zum späteren Kauf animieren.

Natürlich werden wir die Neuheiten des Genfer Autosalons in Kürze vorstellen.

2 Comments

Leave a Reply
  1. Ich hab gestern schon die ersten Bilder von der Messe gesehen, ich muss sagen, ein Mekka für jeden Autoliebhaber. Es ist immer wieder überraschend, was sich die Designer neues einfallen lassen.

6 Pings & Trackbacks

  1. Pingback:

  2. Pingback:

  3. Pingback:

  4. Pingback:„Bike“ in Wien | Motorrad Informationen

  5. Pingback:

  6. Pingback: