LED-Technik bringt mehr Licht ins Dunkel

Auf dem Gebiet der Lichttechnologien ist man schon fast genauso innovativ wie bei der Suche nach dem 1-Liter-Auto. In den siebziger Jahren eroberten die Halogenstrahler Deutschlands Straßen, in den Neunzigern schimmerten die Xenon-Lampen durch das Dunkel der Nacht und jetzt bricht das Zeitalter der LED-Lampen an.

Seit 2005 arbeitet man bei den deutschen Automobilherstellern bereits an der Technik der Licht emittierende Dioden (LED). Bisher setzte man die Technik erfolgreich bei den Rückleuchten, die dadurch markanter aufleuchteten und Fahrer schneller darauf ansprachen. Nun hat man die Entwicklung dahingehend forciert, dass man mit der langlebigen und energiesparenden LED-Technik auch die Frontbeleuchtung verbessern möchte. Der größte Vorteil der LED-Leuchten ist der formbare Lichtkegel und die damit verbundene Anpassungsfähigkeit an die äußeren Umstände.

Opel wird ab Herbst 2008 ein adaptives Autobahnlicht in seinen Fahrzeugen anbieten. Erreicht das Auto eine Geschwindigkeit von über 100 km/h wird der Lichtkegel leicht angehoben und die Stromstärke erhöht, womit die Sicht in die Ferne eindeutig verbessert wird. Ähnlich anpassungsfähig ist das Stadtlicht, welches beim Opel Insignia erstmals zum Einsatz kommen wird. Verringert sich die Geschwindigkeit unter 50 km/h, wird die Reichweite automatisch abgesenkt und es erfolgt eine breitere Ausleuchtung der Straße. Das Schlechtwetterlicht wird bei Regen und Schnee aktiviert, dabei wird der rechte Straßenrand besser ausgeleuchtet und der Gegenverkehr weniger geblendet.

Durch den Einsatz der LED-Technik wird Haltwertzeit der Fahrzeugleuchten verbessert und der Energieverbrauch gesenkt, man schätzt ihre Lebensdauer auf mindesten zwei Autoleben. Zudem erhalten die Designer mehr Freiheiten bei der Fahrzeuggestaltung, da die LED-Leuchten weniger Raum einnehmen. In den kommenden Jahren wird die LED-Technologie vermutlich in allen Fahrzeugen zu finden sein, es sei denn, die Entwicklung ist derart fortschrittlich, dass man in der Zwischenzeit bereits eine neue Technologie gefunden hat – auszuschließen ist das nicht.

One Comment

Leave a Reply