VW-Tiguan R-Line

VW möchte nun auch vermehrt auf die Sparte Sport setzen und präsentiert nach dem Golf und den Passat den neuen VW-Tiguan R-Line. Zum ersten Mal wird der Tiguan auf der Essen Motor Show vom 1. bis zum 9. Dezember der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Nur wenige Wochen nach der Markteinführung des Standardmodells legt VW mit der Sportversion nach, dass dann 2008 seine Premiere auf den Straßen Deutschlands feiern soll.

Wesentliches Merkmal der Baureihe sind ein verchromter Doppellamellen-Kühlergrill, sportlich gestaltete Stoßfänger in Wagenfarbe und Kotflügelverbreiterungen. Außerdem wird R-Line-Reihe mit 19-Zoll-Leichtmetallfelgen ausgestattet, die mit 255er Reifen bestückt werden. Im Innenraum des „R-Line-Plus-Paketes“ werden die Kopfstützen mit einem „R-Line“-Schriftzug versehen und mit dem Design „Monte Carlo“ veredelt. Der „R-Line“-Schriftzug kann sich je nach Wunsch des Käufers auch auf dem Lederlenkrad und den Alukappen der Pedale wiederfinden. Optional können beim VW-Tiguan R-Line auch Ledersitze erworben werden.

VW wird aber erst auf der Messe nähere Informationen zu Preisen und Extras bekanntgeben.

Auch weiterhin möchte der VW-Konzern mit Highlights aufwarten können, so kündigten die Wolfsburger eine Golf Variant-Studie mit dem Beinamen R36 an, die den 300-PS Motor aus dem Passat R36 beinhalten und eine atemberaubende Optik erhalten soll. Damit setzt VW auf dem Sportsegment weitere Achtungszeichen, die von den Platzhirschen Porsche, BMW und Mercedes argwöhnisch registriert werden.