Hyundai i30 – kompakt aus Asien

Hyundai bringt mit dem i30 den ersten Kleinwagen auf den Markt. Wie konkurrenzfähig ist der Hyundai i30 gegenüber Golf und Opel eigentlich?

Er sieht wie eine Kreuzung zwischen Opel Corsa und 1er BMW aus, sieht aber dennoch, oder vielleicht deswegen, gut aus. Der Innenraum ist nicht extravagant aber praktisch. Viele Ablagemöglichkeiten und eine gute Übersichtlichkeit runden den Inneraum ab. Erstaunlich bei dem Hyundai i30 ist der Platz, den die Innensassen haben. Laut Bild soll man hinten sogar mehr Platz als in der neuen C-Klasse haben.

Dank dem guten Fahrwerk fährt man sehr komfortabel. Allerdings könnte die Lenkung etwas präziser sein und weniger Fahrgeräusche wären auch nicht schlecht. Dem Hyundai steht ein 1,6 Liter Dieselmotor mit 116 PS zur Verfügung, der 180 km/h Spitzengeschwindigkeit schafft und sich mit 4,7 Liter Diesel auf 100 km begnügt. Ein großes Manko ist das 5-Gangschaltgetriebe, dass recht knochig wirkt und lange Schaltwege abverlangt.

Der Hyandai i30 punktet aber mit seinem Preis. Die Basisvariante (109 PS Benzinmotor) gibt es bereit schon ab 14.999 €. Der Diesel mit den besagten 116 PS kostet inklusie Airbags, ESP und Klimaanlage 17.2900 €. Ein vergleichbarer Golf ist mit identischer Ausstattung gut und gerne 3.00 € teurer.

Als Fazit kann man also festhalten, dass der Hyunday i30 sehr wohl für einen Golf und einen Opel eine Konkurrenz darstellt.